28.06.02

28.6.2002: Gumpp hofft weiter auf Profitabilität

Die Gumpp AG hat ihren Jahresbericht 2001 vorgelegt. Bei einem Umsatz von rund 6,4 Millionen Euro meldet der Ökohausbauer aus dem bayerischen Binswangen einen Verlust von etwa 420.000 Euro. Dieser sei in der ersten Jahreshälfte angefallen, bevor das Unternehmen neu strukturiert und saniert worden sei, berichtet der Vorstand. Unter anderem sei Personal entlassen worden.

Der Umsatz soll im laufenden Jahr gegenüber dem Vorjahr steigen, das Ergebnis ausgeglichen werden. Die Umsätze hätten im ersten Quartal diesen Jahres bei rund einer Million Euro gegenüber 260.000 Euro im Vergleichsquartal gelegen, der Verlust betrug etwa 110.000 Euro. Derzeit baue Gumpp auf sichere Aufträge in Höhe von 1,5 Millionen Euro, um das gesteckte Ziel zu erreichen.

Außerdem will das Unternehmen nach eigenen Angaben künftig Einzelelemente für andere Firmen fertigen, Häuser renovieren und sanieren. Die Energieeinsparverordnung könne hierfür Impulse liefern. Konzepte für elektrosmogarmes und allergikergerechtes Bauen sollen dem Sorgenkind "Hausbau" wieder auf die Füße helfen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x