28.06.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

28.6.2004: Interseroh AG: 0,86 Euro Dividende für 2003 - Vorstand warnt vor stark schwankenden Rohstoffpreisen

Rund 300 Aktionäre der Interseroh AG haben an der Hauptversammlung des Unternehmens in der letzten Woche in Köln teilgenommen. Wie der Recyclingspezialist mitteilte, stimmten die Anteilseigner den Vorschlägen der Unternehmensleitung mit großer Mehrheit zu. So wurde unter anderem entschieden, dass die Aktionäre Ausschüttungen in Höhe von 0,86 Euro je Stückaktie erhalten werden.

Laut Werner Kook, Vorstandsvorsitzender der Interseroh, lagen Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal 2004 auf Vorjahresniveau. Zum jetzigen Zeitpunkt sei allerdings nicht absehbar, wie sich die Rohstoffpreise entwickeln würden, gab Kook mit Blick auf den weiteren Jahresverlauf zu bedenken. "Die Rohstoffpreise waren und sind außerordentlich volatil", so der Interseroh-Chef.

Das Kölner Unternehmen erhielt für seine Arbeit laut der Meldung drei Preise: Den PR-Preis "Goldene Brücke" in Gold für eine Schulsammelaktion von leeren Tonerkartuschen und Tintenpatronen. Die Auszeichnung von "TOP JOB" für die Dienstleistungstochter ISD Interseroh Dienstleistungs GmbH, die in Sachen Personalentwicklung zu den zehn besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand gekürt wurde. Am 15. Juni 2004 wurde zudem die Schulsammelaktion mit dem Umweltpreis des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) ausgezeichnet. In der Kategorie "Kreislaufwirtschaft, Recycling und Abfallmanagement" erzielte das Interseroh-Projekt den ersten Platz.

Die nächste ordentliche Hauptversammlung der Interseroh Aktiengesellschaft findet am 23.6.2005 in Köln statt.

Interseroh: ISIN: DE 0006209901 / WKN 620 990
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x