28.06.07 Erneuerbare Energie

28.6.2007: Erneuerbare Energien: BP will in den Weizenanbau zur Ethanolproduktion einsteigen

Der britische Energiekonzern BP will gemeinsam mit dem Nahrungsmittelhersteller Associated British Foods in den Weizenanbau zur Ethanolproduktion einsteigen. Wie die britische Zeitung „The Guardian“ berichtet, wollen die beiden Unternehmen dazu eine gemeinsame Tochter gründen, an der sie mit jeweils 45 Prozent beteiligt sind. Die restlichen zehn Prozent solle der amerikanische Chemiekonzern DuPont halten.

Laut Guardian soll in der Nähe der nordenglischen Stadt Hull eine Raffinerie mit einer Kapazität von 420 Millionen Liter Ethanol pro Jahr errichtet werden. Bis 2009 würden voraussichtlich 220 Millionen Britische Pfund (rund 327 Millionen Euro) investiert. Die Anfahrtswege für den Rohstoff sollten aus ökologischen Gründen so kurz wie möglich gehalten werden. Nach den Planungen würden in der Region tausende Äcker für die Gewinnung des Weizens reserviert.

Laut Guardian haben die Pläne bereits zu Kritik von Umweltschützern geführt. Diese befürchteten, dass die Intensivbewirtschaftung massive Auswirkungen auf das Ökosystem haben könnte.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x