Nachhaltige Aktien, Meldungen

28.8.2006: Creaton AG verdient im 1. Halbjahr vor Steuern 15 Prozent mehr

Die Creaton AG hat im ersten Halbjahr 2006 das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) um 15 Prozent auf drei Millionen Euro gesteigert. Dagegen sei das Finanzergebnis durch stichtagsbedingte Währungskursverluste deutlich belastet, meldet der Hersteller von Tondachziegeln aus Wertingen. Diese resultierten aus in Euro aufgenommenen Investitionskrediten der Tochtergesellschaft in Ungarn für das Werk Lenti, die nach IFRS zum aktuellen Kurs des Forint bewertet werden müssten. Das Ergebnis nach Steuern falle demzufolge mit 0,3 Millionen Euro ins Minus. Im Vorjahreszeitraum hatte das Ergebnis positive 0,9 Millionen Euro betragen.

Wie bereits Mitte Juli berichtet, stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 Prozent auf 62,6 Millionen Euro. Im Inlandsgeschäft betrug die Steigerung 13 Prozent auf 45 Millionen Euro, im Ausland wuchsen die Verkaufszahlen um 21 Prozent auf 17,6 Millionen Euro.

Das Unternehmen rechnet mit einer Erholung des Forint bis zum Jahresende und daher mit einer Verbesserung des Jahresergebnisses. Auch beim Umsatz gibt sich die Unternehmensführung vorsichtig optimistisch.

Vergangene Woche war bekannt geworden, dass Aktionäre gegen einzelne Beschlüsse der Hauptversammlung Klage eingereicht haben. (Siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 25.August.)

Die Aktie notierte heute morgen in Frankfurt unverändert bei 25,17 Euro. (10:26 Uhr).

Creaton AG: ISIN DE0005483036 / WKN 548303

Bildhinweis: Biberschwanz-Ziegel gehören zum Sortiment der Creaton AG / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x