28.09.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

28.9.2007: Aktien-News: Biogasunternehmen verbucht starken Auftragseingang im ersten Halbjahr – hoher Auslandsanteil – Ergebnis unter Plan

Aufträge in der Größenordnung des Gesamtumsatzes des Geschäftsjahres 2006 meldet die Biogas Nord AG für das erste Halbjahr 2007. Die börsennotierte Bielefelder Spezialistin für Biogasanlagen akquirierte in den ersten sechs Monaten demnach Verträge im Wert von 28,7 Millionen Euro. Der Anteil der Aufträge aus dem Ausland habe sich mit 36 Prozent (Vorjahr: 15 Prozent) mehr als verdoppelt, heißt es. Für das Gesamtjahr hofft Biogas Nord auf ein Auftragsvolumen von rund 60 Millionen Euro. Im Juli gab sich das Unternehmen noch optimistischer: Der Auftragseingang werde auf etwa 60 bis 80 Millionen Euro klettern, hieß es (ECOreporter.de berichtete).

Man sei von der rückläufigen Nachfrage aus dem landwirtschaftlichen Bereich nicht so stark betroffen wie einige Wettbewerber, heißt es dennoch weiter. Vorstandsvorsitzender Gerrit Holz sagt dazu: „Dies hängt zum einen mit der Agrarstruktur in unserem Kernabsatzgebiet zusammen. Unsere landwirtschaftlichen Kunden und potenziellen Auftraggeber vor allem in Nord- und Ostdeutschland sind durch größere Anbauflächen und mangelnde Vermarktungsalternativen nicht so sehr von hohen Substratpreisen betroffen wie beispielsweise Landwirte in Süddeutschland.“ Zum anderen seien die Biogasanlagen von Biogas Nord technisch in der Lage, mit flexiblen Einsatzstoffen und einem hohen Anteil an NaWaRo-Bonus-fähigem Wirtschaftsdünger hochpreisige Substrate zu ersetzen.

Wie Biogas Nord weiter berichtet, lag die Gesamtleistung in den ersten sechs Monaten bei gut 10 Millionen Euro, die entsprechende dem Wert des Vorjahres (Anmerkung der Redaktion: Die Gesamtleistung umfasst Umsatzerlöse, Bestandsveränderungen und sonstige betriebliche Erlöse). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verfehlte den Angaben zufolge mit minus 1,7 Millionen Euro das Planergebnis von minus 1,5 Millionen Euro. Das Nettoergebnis beläuft sich auf minus 1,84 Millionen Euro.
Für das Gesamtjahr plane man ein Wachstum der Gesamtleistung auf etwa 40 Millionen Euro und ein leicht positives Ergebnis, heißt es weiter. Im Juli hatten die Bielfelder noch eine Gesamtleistung von 44 bis 51 Millionen Euro für 2007 in Aussicht gestellt. Und im Dezember 2006 sollte das Geschäftsjahr 2007 noch einen Überschuss von 1,0 Million Euro bringen (Wir berichteten.).

Holz führt hohe Vorleistungen für den erfolgreichen Aufbau der Kapazitäten im Ausland an, die das Ergebnis belasten würden. Biogas Nord habe Tochtergesellschaften in England, Frankreich, Spanien und den USA gegründet. Die Mitarbeiterzahl sei im ersten Halbjahr von 102 auf 151 gewachsen.
„Unser Ziel aus dem Frühjahr, in diesem Jahr doch noch schneller zu wachsen als zum Zeitpunkt des Börsengangs Ende 2006 geplant, haben wir allerdings etwas zurückgenommen“, so Holz. Zwei Aufträge aus Indien könnten voraussichtlich nicht mehr in diesem Jahr abgewickelt werden, sondern erst im nächsten Jahr.

Der Vorstand sieht sein Unternehmen dennoch gut positioniert;: „Wir haben frühzeitig erkannt, dass wir uns nicht allein auf das Wachstum im Inland stützen dürfen und daher unsere Anstrengungen rechtzeitig auf den Ausbau im Ausland gerichtet.“ Im Inland erwarte Biogas Nord darüber hinaus neues Wachstum durch die steigende Nachfrage von institutionellen Investoren und Energievorsorgungsunternehmen nach sehr viel größeren Anlagen.

Biogas Nord AG: ISIN DE000A0HHE20 / WKN A0HHE2

Bild: Fermenter der Biogas Nord AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x