28.09.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

28.9.207: Aktien-News: aleo solar AG nimmt US-Markt ins Visier

Der Oldenburger Solarmodulhersteller aleo solar AG will seine Produkte demnächst auch in Nordamerika vermarkten. Wie das Unternehmen meldete, hat es das Sicherheitszertifikat UL 1703 für seine Modultypen S_16 und S_18 erhalten. Mit diesem Prüfsiegel kann aleo solar den Angaben zufolge seine Solarmodule in den USA und in Kanada vertreiben. Einen großen Teil der erforderlichen Testreihen habe das Freiburger Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) durchgeführt, heißt es. Die Module wurden demnach gemäß den internationalen Sicherheitsprüfungen nach ISO 61730 und UL 1703 auf Alterungsbeständigkeit, Sicherheit der elektrischen Isolierung, mechanische Stabilität und das Brandverhalten geprüft. aleo solar gehe davon aus, dass auch nach 25 Jahren keine Mängel zu erwarten seien.

Christopher Dunne, Vertriebsleiter International der aleo solar AG, sagte, man wolle mit dem Vertrieb beginnen, sobald die Rahmenbedingen etwas günstiger seien. Uwe Bögershausen, Vorstandsmitglied der aleo solar AG, erklärte: „Das Preisniveau in den USA ist derzeit noch zu unterschiedlich zum europäischen Markt.“ Dies werde momentan noch durch den starken Euro verstärkt.

Die aleo-Aktie verlor am Morgen zuletzt 0,76 Prozent auf 15,60 Euro. Zu Jahresbeginn war sie für 7,30 Euro gehandelt worden (Xetra; 2. Januar)

aleo solar AG: ISIN DE000A0JM634 / WKN A0JM63

Bild: Viel Technik im Einsatz: Modulfertigung bei aleo solar. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x