29.10.02 Nachhaltige Aktien , Meldungen

29.10.2002: CargoLifter AG: Aktionäre wollen Unternehmen retten

Ein Kreis von Aktionären des Luftschiffbauers CargoLifter AG (WKN 540261) will die Aufhebung des Insolvenzverfahrens gegen das Unternehmen aus Brand (Dahme-Spreewald) erreichen. Wie die Nachrichtenagenturen dpa und vwd übereinstimmend berichten, empfehlen die Anteilseigner die Zeichnung einer Teilschuldverschreibungen zum Stückpreis von 250 Euro, das habe der Aufsichtsrat der CargoLifter AG mitgeteilt. Mit Hilfe der Aktion, die seit Mitte Oktober laufe, sollten mindestens 20 Millionen Euro gesammelt werden. Auch auf das Engagement von Nichtaktionären und Aktionären, deren Zeichnungsbetrag kleiner ist als die Mindestzeichnungssumme der Teilschuldverschreibung hoffen die Initiatoren. Diese könnten ihren Beitrag auf ein Treuhandkonto der Initiative "Zukunft in Brand" einzalhen.

Mit Hilfe der 20 Millionen Euro schaffe man eine wesentliche Voraussetzung für die mögliche Reorganisation. Für die 72.000 Aktionäre, die bisher 300 Millionen Euro aufgebracht hätten, sei das ein verhältnismäßig geringer "Nachschuss", zitiert dpa aus einer Mitteilung des Aktionärskreises. Dieser hoffe darauf, dass mit dem zusätzlichen Kapital der drohende Totalverlust der bisher eingebrachten Gelder vermieden werden könne. Die Zeichnungsfrist laufe am 15. November aus. CargoLifter rechne sich außerdem noch immer Chancen auf einen langfristigen Sonderkredit vom Bund in Höhe von 45 Millionen Euro aus.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x