29.10.02

29.10.2002: Meldung: farmatic biotech energy ag: Biogaskraftwerk eingeweiht

Neues Betreibermodell wird Vorbildcharakter haben

farmatic ag: Größtes Biogaskraftwerk in Schleswig-Holstein eingeweiht

Nortorf/Arkebek, 28. Oktober 2002. Das Biogaskraftwerk Albersdorf nimmt in Kürze den Betrieb auf. Nach einjähriger Bauzeit ist unter der Generalunternehmerschaft der farmatic biotech energy ag das zur Zeit wohl größte landwirtschaftlich-orientierte Biogaskraftwerk in Schleswig Holstein errichtet worden. Das Projekt hat Modellcharakter sowohl hinsichtlich seiner Größe als auch des realisierten Betreibermodells.

Für das Bauvorhaben wurde ein Gesamtvolumen in Höhe von 4,4 Mio EUR veranschlagt, (davon förderfähig 3,9 Mio EUR). Bezuschusst wurde das Projekt von der Europäischen Union (EU), die den Bau der Anlage damit als Albersdorfer Leitmodellprojekt bei der Ländlichen Struktur- und Entwicklungsanalyse (LSE) anerkennt und fördert.

Die Fertigstellung des Baus ist genau ein Jahr nach der Grundsteinlegung am 8. November 2001 im Zeitplan. "Mit der neuen Biogasanlage schaffen die Verantwortlichen in Albersdorf einen großartigen Einstieg in die Biogastechnologie", resümierte Ulrich Wogart, CFO und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der farmatic biotech energy ag das Vorhaben. "Die Anlage setzt neue Maßstäbe hinsichtlich ihrer Größe, aber auch ihres gewählten Betreibermodells. Dies kann seinesgleichen suchen und hat Vorbildfunktion." Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Wogart einen symbolischen Schlüssel an Amtsvorsteher Klaus Peters.

Geboren wurde die Projektidee bei einem Albersdorfer LSE-Workshop zum Thema Landwirtschaft und regenerative Energien im Februar 2000. Die Bereitschaft der Landwirte aus der Region, sich angesichts der zahlreichen Wassereinzugsgebiete freiwillig zu einer grundwasserschonenden Bewirtschaftung ihrer Flächen zu verpflichten, paarte sich dabei mit der einschlägigen Kompetenz der farmatic biotech energy ag. Die Anlage, die von der farmatic ag geplant und gebaut wird, wurde mit 86.000t/a Input konzipiert. Die bei der Umwandlung von gasförmiger Energie in elektrische Energie anfallende thermische Energie wird zu 85 Prozent in das Wärmenetz der Kaserne Anlage Albersdorf eingespeist, die erzeugte elektrische Energie wird zu 94 Prozent in das Netz der Schleswag eingeleitet.

Das Betreibermodell ist bisher einzigartig. Da im Rahmen der Dorfentwicklung durch die EU im LSE-Bereich ausschließlich kommunale Vorhaben gefördert werden, fungiert das Amt Kirchspielslandgemeinde Albersdorf für mindestens 12 Jahre als Bauherr und Eigentümer der Anlage. Gepachtet und betrieben wird die Anlage von der "BioKraft Albersdorf GmbH und Co. KG", deren Gesellschafter neben den im Maschinenring Dithmarschen organisierten Landwirten und der farmatic biotech energy ag auch das Amt ist.

Zum Unternehmen:

Die farmatic biotech energy ag mit Sitz in Nortorf zählt zu den führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Umwandlung von Biomasse in Biogas zur Erzeugung regenerativer Energie. Im Geschäftsbereich Biokraftwerkstechnologie liegt der Schwerpunkt der Tätigkeit von farmatic auf der Entwicklung, Planung und Errichtung mittlerer und großer industriell betriebener Biokraftwerke, die farmatic teilweise (mit-)betreibt. Der Geschäftsbereich Abwassertechnologie umfasst die Entwicklung, Planung und Errichtung von biologischen Abwasserreinigungsanlagen. Seit dem 9. April 2001 ist die farmatic ag an der Börse im Segment "Neuer Markt" notiert (WKN 605 192).

Für Rückfragen steht jederzeit zur Verfügung:
Margitta Kley
Unternehmenskommunikation
farmatic biotech energy ag
Kolberger Strasse 13
D-24589 Nortorf
Tel.: +49 (4392) 9177-128
Fax: +49 (4392) 9177-297
kley@farmatic.com
www.farmatic.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x