29.10.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

29.10.2003: Distributionsprobleme: Wild Oats Markets wechselt Erstlieferanten - Verluste im dritten Quartal

Der auf den Verkauf von biologischen Lebensmitteln spezialisierte nordamerikanische Konzern Wild Oats Markets meldet für das vergangene Quartal einen Verlust von 860.000 Dollar.

Als Gründe für die Misere werden unter anderem Restrukturierungsaufwendungen und die Schließung von Filialen angegeben. Einen Beitrag habe die Unfähigkeit geleistet, zusammen mit dem Hauptlieferanten Tree of Life die Versorgung der Märkte zu verbessern, berichtet Wild Oats. Deshalb habe man mehr Sekundär- und Tertiär-Lieferanten in Anspruch nehmen müssen. In der Konsequenz hat Wild Oats "Tree of Life" zum Zweitlieferanten degradiert und United Natural Foods an seine Stelle gesetzt. Der Wechsel zu United Natural soll bis Ende des ersten Quartals 2004 abgeschlossen sein. Für den Übergang sei mit Tree of Life eine Vereinbarung getroffen worden, so Wild Oats Markets.

"Wir sind enttäuscht von unseren Ergebnissen", gab Vorstand Perry D. Odak zu Protokoll. Neben dem Wechsel zu United Natural Foods könnten mehrere Unbekannte wie etwa die Dauer der aktuellen Streiks in den gewerkschaftlich organisierten Lebensmittelgeschäften Kaliforniens und Missouris sich auf das Ergebnis im vierten Quartal (negativ, A.d.R) auswirken.

Im Vorjahresquartal hatte Wild Oats noch einen Nettogewinn von 2,2 Millionen Dollar ausgewiesen. In das Ergebnis seien 1,5 Millionen Dollar Minus aus Abschreibungen, Restrukturierungsmaßnahmen sowie Schließungen von Einzelhandelsfilialen eingeflossen. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahr um 3,9 Prozent auf 237 Millionen Dollar gewachsen, heißt es in der Presseerklärung des Konzerns.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x