29.10.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

29.10.2003: Geberit kündigt für 2003 Ergebniszuwachs und höhere Dividende an

Das Schweizer Sanitärtechnikunternehmen Geberit International AG meldet für das dritte Quartal einen Umsatzanstieg von 9,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Ende September habe der Umsatz 2003 bei 1,08 Milliarden Schweizer Franken gelegen. Aquisitionsbereinigt betrug das Wachstum (in Schweizer Franken) allerdings nur 4,4 Prozent. Der Großteil des Wachstums speist sich also aus der Übernahme der Chicago Faucet Company (USA) vor einem Jahr. Das Betriebsergebnis (EBIT) habe sich gegenüber 2002 um 10 Prozent auf 188,6 Millionen Franken erhöht. Die Umsatzrendite sei auf 11,6 Prozent gestiegen.

Der Zuwachs im dritten Quartal 2003 sei nahezu vollständig auf inneres Wachstum zurückzuführen, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Wachstum sei durch Währungseffekte leicht begünstigt. Der Einfluss des erstarkten Euro habe die Abschwächung von Dollar und britischem Pfund mehr als ausgeglichen.

Während in vielen anderen europäischen Märkten Zuwächse zu verzeichnen waren, sank der Geberit-Umsatz in Deutschland um 1,5 Prozent. Geberit freut sich aber schon darüber, dass der Rückgang im Vergleich zum ersten Halbjahr 2003 (-4,5 Prozent) niedriger ausfiel. Der Anteil von Deutschland am Gruppenumsatz habe sich weiter verringert und betrage jetzt 31,2 Prozent, so Geberit.

Das Unternehmen erwartet für 2003 gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Steigerung der operativen Ergebnisse und des Gewinns pro Aktie. Die Geberit Gruppe ist ein globaler Anbieter von Sanitärtechnik (u.a. wassersparende Anlagen) mit einem Umsatz von 1,3 Milliarden Schweizer Franken und derzeit rund 4400 Beschäftigten.

Geberit AG: ISIN CH0008038223 / WKN 922734
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x