29.12.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

29.12.2004: Der grüne Punkt geht in die USA - Finanzinvestor meldet Zustimmung von 95 Prozent der Aktionäre

Die Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland AG wird höchstwahrscheinlich durch den Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts & Co. Ltd. (KKR) übernommen. Das teilt der US-amerikanischen Private-Equity-Investor am morgen mit. Mehr als 95 Prozent der Aktionäre der Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland AG hätten das Angebot der Deutsche Umwelt Investment AG, hinter der Kohlberg Kravis Roberts (KKR) stehe, zum Erwerb ihrer DSD-Aktien angenommen. Damit sei die für den Erfolg des Angebots erforderliche Annahmequote erreicht. Der Abschluss des laufenden Fusionskontrollverfahrens werde für den 13. Januar 2005 erwartet.

Kohlberg Kravis Roberts & Co LP. ist eigenen Angaben zufolge einer der größten Private-Equity-Investoren weltweit. Das Unternehmen sei 1976 gegründet worden und habe bisher weltweit mehr als 115 Transaktionen abgeschlossen. Im historischen Durchschnitt halte KKR seine Unternehmensbeteiligungen mehr als sieben Jahre. In Deutschland hat KKR laut der Meldung in Unternehmen wie Wincor Nixdorf, De-mag, MTU Aero Engines, Dynamit Nobel und Auto-Teile-Unger investiert.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x