02.09.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

2.9.2004: Ein Schritt weiter: Bundeskabinett beschließt Elektroschrott-Gesetz

Die rotgrüne Bundesregierung hat den Entwurf für ein Elektroschrottgesetz verabschiedet. Wie das Bundesumweltministerium meldet, verabschiedete das Bundeskabinett die Vorlage von Bundesumweltminister Jürgen Trittin. Das neue Gesetz solle das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten regeln, heißt es.
Mit dem Gesetz würden zwei EU-Richtlinien umgesetzt, die die Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten verbieten und die Verantwortung für die Entsorgung der Altgeräte nach einheitlich vorgegebenem Stand der Technik den Herstellern zuweisen. Für Geräte, die ab August 2005 in Verkehr gebracht werden, müssen die Hersteller den Angaben zufolge jeweils eine Garantie nachweisen, dass die Entsorgung finanziell gesichert ist, wenn die Geräte später als Schrott aus privaten Haushalten zurückkommen.

Sowohl die Kölner Interseroh AG als auch die Münchener CCR Logistics Systems AG rechnen sich Chancen auf dem neu entstehenden Markt für die Entsorgung von Elektrogeräten aus. Beide Unternehmen haben sich nach eigenen Angaben bereits auf den sofortigen Einstieg in das geordnete Recycling vorbereitet. Sie wollen den Elektroherstellern einen Service mit garantierter sachgerechter Verwertung der Altgeräte anbieten.

CCR Logistics Systems AG: ISIN DE0007627200 / WKN 762720
Interseroh AG: ISIN DE 0006209901 / WKN 620990

Bild: Müllsortierung / Quelle: Bundesumweltministerium; Fotograf H.G. Oed
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x