Nachhaltige Aktien, Meldungen

29.3.2007: Linde AG setzt verstärkt auf Umwelttechnologie - Umweltfreundliche Textilreinigung soll europaweit ausgebaut werden

Das DAX-30-Unternehmen Linde AG will seine umweltfreundliche Textilreinigung ausbauen. Das Textilreinigungsverfahren ihrer Tochter Cleaning Enterprises GmbH beruht laut Linde auf der Nutzung von recyceltem Kohlendioxid (CO2). Bei der Reinigung mit CO2 könne auf giftige Chemikalien und starkes Schleudern verzichtet werden. Aus verschiedenen Medienberichten geht hervor, dass Linde für den Ausbau des Geschäftsmodells bis 2011 rund 50 Millionen Euro in den Aufbau von Filialen und Reinigungsanlagen investieren will. Linde war mit dem Textilreinigungsverfahren unter dem Namen "Fred Butler" im vergangenen Jahr testweise in Frankfurt am Main gestartet und betreibt auch zwei Shops in München. Noch in diesem Jahr will Linde neun weitere Anlagen in großen deutschen Wirtschaftsregionen in Betrieb nehmen.

Die Wiesbadener Linde-Gruppe setzt verstärkt auf Umwelttechnologie. Sie hat im Januar einen Vermarktungsvertrag mit dem US-amerikanischen Brennstoffzellenhersteller FuelCell Energy Inc. geschlossen. Im Oktober war das Unternehmen in den Aktienindex KLD Global Climate 100 aufgenommen worden.

Linde AG: ISIN DE0006483001 / WKN 648300
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x