Nachhaltige Aktien, Meldungen

29.3.2007: Mayr-Melnhof AG will Aktien splitten und teilweise einziehen - Aktienkurs auf Rekordniveau

Der Vorstand des österreichischen Karton- und Faltschachtelherstellers Mayr-Melnhof Karton AG will auf seiner ordentlichen Hauptversammlung am 25. April 2007 einen Aktiensplit vorschlagen. Nach bereits erfolgter Zustimmung des Aufsichtsrates solle die Aktie im Verhältnis 1:2 geteilt werden, teilte das Unternehmen mit. Gleichzeitig solle der Einzug eigener Aktien zur Genehmigung vorgelegt werden.

In Vorbereitung des Aktiensplits will Mayr-Melnhof den Anteil der einzelnen Aktie am Grundkapital im Wege einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln ohne Ausgabe neuer Aktien von derzeit 7,27 Euro auf acht Euro erhöhen. Nach Durchführung des Splits entfalle künftig auf jede Stückaktie ein anteiliger Betrag am Grundkapital von vier Euro.

Nach dem Aktiensplit sollen außerdem zwei Millionen eigene Aktien im Wege einer Kapitalherabsetzung eingezogen werden, hieß es weiter. Es sei geplant, sowohl den Aktiensplit als auch den Einzug der eigenen Aktien im Laufe des Jahres 2007 durchzuführen.

Die Mayr-Melnhof-Aktie notiert derzeit auf Rekordniveau. In Wien liegt sie heute drei Prozent im Plus bei 164,25 Euro (9:41 Uhr). Auf Jahressicht hat sie rund 15 Prozent zugelegt.

Mayr-Melnhof Karton AG: ISIN AT0000938204 / WKN 890447
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x