Nachhaltige Aktien, Meldungen

29.3.2007: Plambeck Neue Energien AG legt endgültige Zahlen vor - schwaches EBIT, Eigenkapitalquote wieder positiv

Die Cuxhavener Plambeck Neue Energien AG hat 2006 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 0,3 Millionen Euro erzielt. Damit korrigierte der Windparkprojektierer auf seiner Bilanzpressekonferenz seine zuvor berichtete vorläufige Zahl leicht nach oben. Im Vorjahr hatte das EBIT noch 3,7 Millionen Euro betragen. Den Umsatz gab Plambeck jetzt mit 87,8 Millionen Euro nach zuvor 68,0 Millionen Euro an. Wie es weiter hieß, lag die Eigenkapitalquote des Konzerns zum 31. Dezember 2006 bei 11,9 Prozent. Im Vorjahr war sie mit minus 2,9 Prozent noch negativ gewesen. Die Liquidität habe zum Jahresende neun Millionen Euro betragen, erklärte Plambeck außerdem.

Nach Unternehmensangaben haben sich Genehmigungen für Windpark-Projekte 2006 verzögert. Dies habe negative Auswirkungen auf Umsatz und Ergebnis gehabt. Intensiv verhandele Plambeck zur Zeit über die Veräußerung einer Beteiligung an dem Offshore-Projekt "Gode Wind". Ein erfolgreicher Abschluss werde sich positiv auf Umsatz und Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr auswirken. Der Vertragsabschluß habe im vergangenen Jahr noch nicht getätigt werden können. Derzeit rechnet Plambeck den Angaben zufolge für 2007 mit einem Betriebsergebnis von zwölf bis 16 Millionen Euro.

Die Plambeck-Aktie legt heute deutlich zu. Auf Xetra notiert sie um 13:25 Uhr mit 2,9 Prozent im Plus bei 3,19 Euro. Damit liegt sie nur leicht über dem Vorjahresniveau.

Plambeck Neue Energien AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x