29.04.04 Fonds / ETF

29.4.2004: Kann die Finanzwelt vom islamischen Finanzsystem lernen? Experte fordert mehr Integration

Der internationale Bank und Versicherungsexperte Tariq Hameed hat sich für eine Übernahme der Kriterien des islamischen Finanzsystems auch in der westlichen Finanzwelt ausgesprochen. Das berichtet die englischsprachige Zeitung The Daily Trust. Die Säulen islamischer Finanzgeschäfte seien Transparenz, Robustheit und Glaubwürdigkeit, so Hameed. Der Aufsichtsratsvorsitzende des Londoner Institute of Islamic Banking and Insurance (IIBI) forderte führende Finanzexperten weiter dazu auf, das islamische System mehr in die übrige Finanzwelt zu integrieren.

Bisher gibt es auch in Deutschland so genannte Islamfonds, die auch für christliche Anleger offen stehen. Sie weisen viele Gemeinsamkeiten mit anderen Ethikfonds auf. So investieren sie nicht in Unternehmen, die mit Alkohol, Tabak, Drogen, Pornografie, Glücksspiel oder Rüstung Geld verdienen. Daneben zählt auch Schweinefleisch zu den Ausschlusskriterien. Eine Besonderheit macht Islamfonds jedoch bisher zu Exoten auf dem deutschen Kapitalmarkt: Sie schließen auch Banken und Versicherungen aus, da Zinsgeschäfte durch die Scharia verboten sind.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x