29.05.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

29.5.2007: SGL Group vereinbart Kooperation zur Herstellung von SiC- Blockwärmeaustauschern - Delisting von der New Yorker Börse angestrebt

Die SGL Group hat mit der Herstellerin von Hochleistungskeramiken ESK Ceramics GmbH & Co. KG aus Kempten einen Vertrag zur gemeinsamen Entwicklung und Produktion von SiC-Blockwärmeaustauschern geschlossen. Wie das Unternehmen aus Wiesbaden mitteilt, ist die ESK Ceramics eine Tochtergesellschaft der US-amerikanischen Ceradyne Inc.. Die Blockwärmeaustauscher sollen in der Chemie-, Pharma-, Stahlverarbeitungs- und Feinchemikalienindustrie eingesetzt werden.

Die ESK werde für die SGL Group Blöcke aus dem Keramikwerkstoff EKasic® Siliciumcarbid (SSiC) fertigen, heißt es weiter. Siliciumcarbid zeichne sich durch hohe Temperatur-, Korrosions- und Oxidationsbeständigkeit aus. Ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit sowie hohe mechanische Festigkeit seien weitere Vorteile. Damit werde der Einsatz von Wärmeaustauschern der SGL Group zukünftig auch bei industriellen Prozessen mit stark korrosiven und zugleich oxidierenden Medien oder in Anwendungen mit hohen Reinheitsanforderungen möglich. Wärmeaustauscher dienen demnach zur Kondensation, Kühlung, Aufheizung, Verdampfung und Absorption von Säuren und korrosiven Gasen. Ziel der Kooperation ist es den Angaben zufolge, den weltweiten Marktanteil der SGL Group im Segment Korrosionsschutz weiter auszubauen.

Gleichzeitig teilt das Unternehmen mit, dass es sich mittelfristig von der New Yorker Börse zurückziehen will. Derzeit werden dort Aktienzertifikate, so genannte ADR (American Depositary Receipt), der SGL Carbon gehandelt. Das Handelsvolumen betrage etwas über fünf Prozent des weltweiten Aktienhandels. Die Kosten für das Listing an der New Yorker Börse seien in Anbetracht des Handelsvolumens nicht gerechtfertigt, argumentiert das Unternehmen. Deshalb habe es den Handel mit Aktienzertifikaten an der New Yorker Börse zum 25. Juni gekündigt. Das endgültige Delisting werde dann am 30. Juni 2008 nach einer zwölfmonatigen Frist stattfinden. Voraussetzung sei, dass der Handel dann weniger als fünf Prozent des weltweiten Handels betrage.

Die Besitzer der Aktienzertifikate haben die Möglichkeit, diese bis zum 24. August 2007 in Stammaktien der SGL Carbon AG umzutauschen.

Die Aktie notierte heute morgen im Xetra-Handel kaum verändert bei 27,32 Euro (10:15 Uhr), rund 71 Prozent über ihrem Vorjahreskurs.

SGL Carbon AG: ISIN DE0007235301 / WKN 723530
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x