29.06.04 Finanzdienstleister

29.6.2004: Geschickt gestrickt: UmweltBank AG zahlt steuerfreie Dividende

Die Aktionäre der Nürnberger UmweltBank AG können die Dividende des Unternehmens steuerfrei vereinnahmen. Das erklärte Gabriele Glahn-Nüßel, Leiterin der Wertpapierabteilung des Grünen Bankhauses, gegenüber ECOreporter.de. Die Ausschüttung an die Anteilseigner beläuft sich laut der Entscheidung der Aktionäre auf der Hauptversammlung der UmweltBank am Samstag letzter Woche auf 0,19 Euro je Aktie.

"Wir konnten die Dividende steuerfrei stellen, indem wir eine Beteiligung am Windpark Neuenfeld gezeichnet haben", sagte Glahn-Nüßel. Durch die Zeichnung der Anteile an dem Geschlossenen Fonds (Windfonds Neuenfeld GmbH & Co KG) falle für das Geschäftsjahr 2003 eine Verlustzuweisung an: "Steuerrechtlich betrachtet haben wir im letzten Jahr deshalb keinen Gewinn gemacht", so die Wertpapierexpertin. Für den Windpark in der Uckermark habe der Projektierer Enertrag insgesamt 8,9 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben, führte Glahn-Nüßel im Gespräch mit ECOreporter.de aus. Die UmweltBank habe einen Anteil von 22,86 Prozent daran - rund zwei Millionen Euro - gezeichnet. Die restlichen Einlagen wurden laut der Sprecherin durch andere Großinvestoren erbracht. "Es handelt sich nicht um einen Windfonds, den wir zuvor an unsere Kunden vertrieben habe,", betonte Glahn-Nüßel. Die Beteiligung solle auch in der Zukunft nicht etwa an die Kunden weiterverkauft werden, sondern im Eigenbestand der Bank verbleiben.

UmweltBank AG: ISIN DE0005570808 / WKN 557080

Bild: Photovoltaikanlage auf Kuhstall, finanziert durch einen Kredit der UmweltBank AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x