29.06.05

29.6.2005: Meldung: Solartechnologie von GE Energy installiert

Ganz im Geist von "ecomagination", der globalen Umweltinitiative von GE, wurde k?rzlich eine Solaranlage von GE Energy auf dem Dach des europ?ischen Forschungs- und Entwicklungszentrums des Konzerns in Garching bei M?nchen installiert.

Das Unternehmen Natur Energieanlagen Projekte GmbH (NEAP) aus M?nchen zeichnete verantwortlich für die Montage und Inbetriebnahme der kommerziellen 45 Kilowatt Solarstromanlage. Das System mit 256 Solarmodulen versorgt das lokale Stromnetz und dient jetzt auch als Testsystem für das Hochspannungslabor des Forschungszentrums.

"ecomagination" ist eine Initiative von GE, mit dem erkl?rten Ziel, z?gig neue Produkte mit umweltfreundlichen Eigenschaften auf den Markt zu bringen und damit Kunden im Hinblick auf aktuelle ?kologische Herausforderungen zu unterst?tzen. GE wird bis zum Jahre 2010 j?hrlich 1,5 Mrd. US-Dollar in dieses Programm zur Entwicklung umweltfreundlicher Technologien investieren. Bereits 2004 investierte man in diesem Bereich 700 Mill. US-Dollar.

"ecomagination" ist auf die Entwicklung neuer, umweltvertr?glicherer Technologien fokussiert, die alle verf?gbaren Energiequellen einschlie?t. Das Forschungszentrum in Garching geh?rt zu GE Global Research, der zentralen Forschungs- und Entwicklungsorganisation von GE. Alternative Energien geh?ren neben Hochleistungssensoren und weiterf?hrender Medizintechnik zu den Hauptforschungsgebieten.

Dr. Armin Pfoh, leitender Direktor im Europ?ischen Global Research Center von GE, meint hierzu: "Die Solarstromanlage auf unserem Dach speist das lokale Stromnetz und unser eigenes Geb?ude mit Elektrizit?t. Sie dient aber auch als Testplattform zur Entwicklung der n?chsten Generation von Hochleistungssystemen zur Gewinnung von Solarstrom."

Der Montage der GE Energy Solarstromanlage auf dem Dach des Europ?ischen Forschungs- und Entwicklungszentrums ging vor zwei Jahren die Installation einer solchen Anlage im GE Global Research Center in Niskayuna, New York, voran. Auch dort wird die Anlage benutzt, um neue technische Konzepte für Solarenergiesysteme zu testen. In Niskayuna wird seit 2002 auf dem Gebiet der Solartechnik geforscht.

"Wir sind sehr erfreut, da? ein weiteres GE Forschungs- und Entwicklungslabor nun mit einem unserer Solarstromsysteme ausgestattet ist." sagt Ali Iz, General Manager des Bereichs Solartechnologie von GE Energy. "Das Europ?ische Forschungszentrum macht deutliche Fortschritte bei der Forschung im Solarbereich. Diese Fortschritte unterst?tzen uns ma?geblich dabei, "ecomagination" in die Tat umzusetzen."

Auch Thomas Prudlo, Gesch?ftsf?hrer von NEAP ?u?ert sich positiv: "GE Energy ist ein f?hrendes Unternehmen für Technologien zur Stromerzeugung. Wir sind erfreut, dass wir diese Solarstromanlage auf dem Europ?ischen Forschungszentrum von GE - einem kontinuierlichen Wegbereiter der Solarforschung - installieren konnten."

Schwerpunkte der Energieforschung in M?nchen sind neue Designs für Solarstrommodule und die Nutzung von Sonnenenergie zur Trinkwasserbehandlung, zu der sowohl die Entsalzung von Meerwasser als auch die Wasserf?rderung geh?ren. Geforscht wird au?erdem an zuverl?ssigen Methoden zur Stabilisierung von Stromnetzen und Energiequalit?t. Aufgrund der stetig wachsenden Vielfalt an Technologien und Anlagen zur Stromerzeugung gewinnt insbesondere dieser Bereich zunehmend an Bedeutung.

Das wachsendes Interesse von GE an Erneuerbaren Energien hat zu einer Aufwertung der Solar-Forschungsprogramme des Konzerns gef?hrt. Au?er den Forschungen auf dem Gebiet der Solartechnik in M?nchen, besch?ftigt sich das weltweite Solarforschungsprogramm auch mit Hochleistungs-Umrichtern, einer neuen Generation von Halbleitern für Hochleistungs-Solarzellen und organischen Materialien für kosteng?nstige Photovoltaik-Zellen.

Die umfangreichen Erfahrungen von GE bei der Erforschung von Technologien für nahezu alle Gesch?ftsfelder des Konzerns, haben zur Entwicklung von herausragenden Produkten für den Solarbereich gef?hrt.

Das Forschungszentrum von GE in Garching - auf dem Campus der Technischen Universit?t M?nchen - ist das erste in Europa und das vierte Forschungszentrum von GE weltweit. Zur Zeit sind hier 75 Wissenschaftler und Ingenieure besch?ftigt. Bis 2006 sollen im Forschungszentrum 150 Mitarbeiter t?tig sein.


?ber GE Energy
GE Energy (www.gepower.com) ist einer der Weltmarktf?hrer in den Bereichen Kraftwerks-Technologien, Energie-Service-Leistungen und Energie-Management-Systemen. Im Jahr 2004 erzielte der in Atlanta, USA, ans?ssige Gesch?ftsbereich von GE einen Umsatz von17,3 Mrd. US-Dollar. Zum umfangreichen Produkt- und Leistungsportfolio z?hlen Ausr?stungs-, Service- und Managementl?sungen in den Branchen Energieerzeugung, ?l und Gas, dezentrale Energieversorgung und Mietstrommarkt.


Pressekontakt GE Energy USA:
Dennis Murphy
GE Energy
Tel: +1 678-844-6948
Dennis.Murphy@ps.ge.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x