29.07.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

29.7.2003: Ballast - ABB lagert 1200 Mitarbeiter aus

Der schweizerisch-schwedische Technologiekonzernkonzern ABB will seine hausinterne Informatikabteilung auslagern. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde ein entsprechender Vertrag mit dem US-amerikanischen Informatikkonzern IBM abgeschlossen. Demnach werden über 1200 Angestellte von ABB zur IBM Global Services wechseln. Diese soll in Zukunft die Dienstleistungen ausführen. Laut ABB wurde die Zusammenarbeit bereits bei Pilotprojekten in Schweden und Indien getestet. Inklusive der dabei angefallenen Kosten belaufe sich das Vertragsvolumen auf 1,7 Milliarden Dollar. Der hochverschuldete Konzern will mit der Auslagerung seine Kosten um bis zu 50 Millionen Dollar senken. ABB plant, bis Mitte nächsten Jahres 900 Millionen Dollar einzusparen.

ABB Ltd.: ISIN CH0012221716 / WKN 919730
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x