29.07.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

29.7.2004: Aufstieg aus dem Tal der Tränen? - Biodiesel Schwarzheide GmbH findet neuen Investor

Die Zukunft der Biodiesel Schwarzheide GmbH scheint gesichert. Gegen die Gesellschaft mit Sitz im brandenburgischen Butzbach war Anfang März das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Dem Unternehmen zufolge übernimmt zum 1. September die in Gründung befindliche Biodiesel Holding GmbH den Betrieb Biodiesel-Anlage, die nach eigenen Angaben eine der größten und modernsten in Deutschland ist. Wie es heißt steht hinter dem Investor die Düsseldorfer WBL Holding GmbH, die der Familie Klink gehöre. Werner Klink war Gründer und Vorstandsvorsitzender der Düsseldorfer Wedeco AG.
Die Biodiesel Schwarzheide gehörte zur ebenfalls insolventen Nevest AG, einst eine Tochtergesellschaft der Umweltkontor Renewable Energy AG. Laut den Angaben soll die Auslastung der Biodiesel-Anlage im August wieder auf 100%ige Auslastung hochgefahren werden. Der neue Investor plane den Bau einer zweiten Anlage und wolle noch in diesem Jahr Verhandlungen für einen dritten Standort aufnehmen. Dies geschehe vor dem Hintergrund eine voraussichtlich weiter steigenden Nachfrage. Infolge einer EU-Richtlinie aus 2003 müssten ab 2005 mindestens 2 % und bis 2010 mindestens 5,75 % des Kraftstoffverbrauchs im Verkehrssektor durch Beimischung regenerativer Kraftstoffe gedeckt werden.

Bildhinweis: Glycerinstrecke der Biodiesel Schwarzheide GmbH / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x