Nachhaltige Aktien, Meldungen

29.8.2006: PVA TePla AG erweitert Plasma-Geschäft

Die PVA TePla AG hat durch ihre neu gegründete Tochter PlaTeG GmbH das Geschäft der Plasma Technik Grün GmbH übernommen. Wie die Spezialistin für Vakuum-, Plasma- und Kristallzuchttechnik mitteilt, findet der Geschäftswechsel zum 1. September statt. Das Siegener Unternehmen beschäftige 20 Mitarbeiter, arbeite profitabel und werde in diesem Jahr einen Umsatz zwischen vier und fünf Millionen Euro erzielen, heißt es weiter. Die Geschäftsführung liege auch nach dem Wechsel in der Hand von Reinar Grün. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Plasma Technik Grün GmbH fertigt den Angaben zufolge Systeme für die Oberflächenbehandlung durch Plasma-Prozesse bei Werkstoffen aus Stahl, Kunststoff und Metall. Mit einer speziell entwickelten Plasma-Technik würden Oberflächen von Motor- und Maschinenteilen oder von Werkzeugen gehärtet und veredelt, so dass Lebensdauer und Korrosionsschutz verbessert würden.

Die PVA TePla sieht in der Technik eine sinnvolle Ergänzung ihres Produktportfolios und durch die Zusammenführung der Vertriebsstrukturen einen erleichterten Zugang zum europäischen und amerikanischen Markt.

Die Aktie verlor heute morgen im Xetra-Handel 0,61 Prozent und kostete 4,92 Euro (10:52 Uhr).

PVA TePla AG: ISIN DE0007461006 / WKN 746100

Bildhinweis: Silizium der PVA TePla AG/ Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x