29.09.03

29.9.2003: Meldung: Heidelberger Druckmaschinen AG: Großauftrag aus den USA

- Heidelberg liefert 18 Digimaster 9150i an Alaniz LLC in USA aus

- Größter Einzelauftrag für das digitale Drucksystem Digimaster 9150i

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) liefert 18 digitale Drucksysteme Digimaster 9150i an die Firma Alaniz LLC aus Mt. Pleasant im US-Bundesstaat Iowa aus.

Aufgrund der Leistung der sechs Digimaster 9150i-Systeme, die das Unternehmen seit Anfang dieses Jahres einsetzt, hat sich Alaniz zum Kauf weiterer Maschinen dieses Typs entschieden. Damit erhöht sich die Zahl der Digimaster 9150i-Systeme bei Alaniz auf 24.

Alaniz produziert eine Vielzahl von Werbedrucksachen für gemeinnützige Organisationen, angefangen von personalisierten Adressaufklebern und Karten bis hin zu personalisierten Anschreiben und Notizblöcken. Darunter befinden sich anspruchsvolle Aufträge für den variablen Datendruck.

"Die Anschaffung von 18 Druckmaschinen ist für unser Unternehmen eine enorme Investition", erklärte Randy Seberg, President von Alaniz LLC. "Wir haben keinerlei Zweifel, dass die Digimaster 9150i von Heidelberg die beste Option ist, um unsere anspruchsvollen Workflow-Anforderungen an digitale Druckprodukte zu erfüllen."

Eine Summe von Faktoren begünstigte die Entscheidung für Digimaster 9150i: Beispielsweise die Druckleistung von bis zu 150 Drucken pro Minute und die Fähigkeit zum kontinuierlichen Druckbetrieb. Dies bedeutet, dass ein Papiermagazin nachgefüllt werden kann, während der Druck mit Papier aus einem anderen Magazin fortgesetzt wird. Mit der Vakuumpapierzufuhr lassen sich zudem auch dicke Papiere verarbeiten.

"Früher haben wir digitale Schwarzweißdrucksysteme eines anderen Herstellers benutzt, aber ehrlich gesagt, die Druckleistung der Digimaster 9150i von Heidelberg ist mit keinem anderen System auf dem Markt vergleichbar", meinte Seberg. "Glanzpapiere lassen sich besser einziehen und verarbeiten, und auch die Produktionsleistung ist mit solchen Bedruckstoffen bis zu 35 Prozent höher. Daneben bietet die Druckmaschine die doppelte Gesamtkapazität wie Wettbewerbsysteme bezogen auf die Stellfläche, was den kompakten Abmessungen und der modularen Konfiguration zu verdanken ist."

"Die Anforderungen der Anwender an die Produktivität und Rentabilität der Drucksysteme erfodert immer individuellere Lösungen für den Kunden. Für Alaniz ist es uns gelungen, eine individuelle Lösung zu entwickeln, mit der das Unternehmen wirtschaftlicher arbeiten und höhere Druckvolumen produzieren kann", so Wolfgang Pfizenmaier, Vorstand Digital bei Heidelberg."


Weitere Informationen für Journalisten:
Heidelberger Druckmaschinen AG
Corporate Communications
Matthias Hartung
Tel.: +49 6221 92 5077
Fax: +49 6221 92 50 46
E-mail: matthias.hartung@heidelberg.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x