29.09.07 Fonds / ETF

29.9.2007: Nachhaltigkeitsfonds-News: Deutsche Investmentbranche verliert im August 8,1 Milliarden Euro

Im August 2007 musste die Investmentbranche in Deutschland Mittelabflüsse im Volumen von 8,1 Milliarden Euro verkraften. Wie der Frankfurter Bundesverband Investment und Asset Management e.V. (BVI) mitteilt, zogen Anleger diese Summe per Saldo aus Investmentfonds ab. Spezialfonds sammelten demnach von institutionellen Investoren netto 0,4 Milliarden Euro ein.

Laut der aktuellen Absatzstatistik des BVI zum Stichtag 31. August waren bei Publikumsfonds vor allem Mischfonds gefragt, denen 1,7 Milliarden Euro zuflossen. Die Gruppe der sonstigen Wertpapierfonds sammelte 0,6 Milliarden Euro ein. Wertgesicherte Investmentfonds verbuchten 0,2 Milliarden Euro neue Anlagemittel. Bei Offenen Immobilienfonds hielten sich Käufe und Anteilrückgaben die Waage. Auf der Verkaufsliste standen hingegen Rentenfonds mit einem Abfluss von 3,0 Milliarden Euro, Aktienfonds mit 3,6 Milliarden Euro und Geldmarktfonds mit 4,2 Milliarden Euro.

In den Verschiebungen würden sich produktspezifische kurzfristige Verfügungen seitens der Anleger, aber auch die Auswirkungen der Verwerfungen am US-amerikanischen Immobilienmarkt auf Produkte mit forderungsbesicherten Wertpapieren widerspiegeln, so der BVI. Im laufenden Jahr beläuft sich seinen Angaben zufolge das Netto- Mittelaufkommen der Geldmarktfonds auf 28,2 Milliarden Euro. Insgesamt verzeichnete die Fondsbranche seit Jahresbeginn einen Netto-Mittelzufluss von 45,7 Milliarden Euro. Das verwaltete Fondsvolumen der BVI-Mitgliedsgesellschaften betrug zum 31. August 2007 insgesamt 1.424,5 Milliarden Euro (31. August 2006: 1.303,7 Milliarden Euro).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x