Nahansicht eines Motors einer KWK-Anlage der 2G Energy AG. Das Unternehmen aus Heek hat volle Auftragsbücher erlitt jedoch einen Gewinneinbruch. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

2G Energy AG erleidet Gewinneinbruch in 2013

Einen deutlichen Einbruch bei Umsatz und Gewinn hat die 2G Energy AG in 2013 erlitten: Die Spezialistin für Blockheizkraftwerkstechnik aus Heek beendete das vergangene Geschäftsjahr nach vorläufigen Berechnungen mit 126,1 Millionen Euro Umsatz. Gemessen am Vorjahr ist das ein Rückgang um 13,9 Prozent. Weil 2G deutlich mehr noch nicht fertiggestellte Anlagen in Arbeit hat als 2012, erhöhte sich die Gesamtleistung (Umsatz plus fertiger und unfertiger Bestände plus sonstige Eigenleistungen) leicht. Sie kletterte auf 139,2 Millionen Euro nach 137,2 Millionen Euro im Vorjahr.

Dennoch: Der Gewinn vor Steuern und Zinsen fiel zurück auf 3,1 Millionen Euro. Hier hatte 2G Energy mit 16,5 Millionen Euro 2012 noch mehr als fünf Mal so viel EBIT verbucht. Zu den Hintegründen dieser Entwicklung äußerte sich die Führung der 2G Energy AG noch nicht. Der 2G-Vorstand hatte Ende September die Prognose für das Geschäftsjahr 2013 anpassen müssen. Das auf 120 bis 140 Millionen Euro verringerte Umsatzziel wurde aber dennoch verfehlt, die Zeilmarke beim EBIT von drei bis fünf Millionen Euro nur so eben erreicht.

Offenbar verlagert sich das angestrebte Wachstum ins laufende Geschäftsjahr. Die 2G setzt verstärkt auf das Geschäft im Ausland. Vor knapp drei Wochen hatte die 2G Energy AG beim Auftragsbestand einen neuen Rekord gemeldet. Konkret hieß es, es stünden exklusive der Geschäfte in den USA Neuaufträge im Wert von 105 Millionen Euro in den Büchern. Gemessen am Vorjahreszeitpunkt bedeutete dies eine Steigerung um 128 Prozent (mehr lesen Sie  hier). Nun erklärten die Verantwortlichen der 2G Energy AG, dass der Auftragsbestand weiter gewachsen sei.

Näheres zur Geschäftsentwicklung 2013 und zur Prognose für 2014 soll 28. Mai 2014 veröffentlicht werden, hieß es.  Vor dem Hintergrund der aktuellen Nachrichten geriet die 2G-Aktie unter Druck. Bis 9:21 Uhr verlor sie 0,9 Prozent an Wert und notierte im Xerta der Deutschen Börse bei 33,99 Euro. Damit war sie noch 3,4 Prozent teurer als vor einem Monat aber auch knapp 12 Prozent billiger als vor einem Jahr.

2G Energy AG ISIN DE000A0HL8N9 / WKN A0HL8N
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x