Die 2G Energy AG betreibt Blockheizkraftwerke zur dezentralen Energieversorgung. / Bild: Pixabay

07.12.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

2G Energy AG: Q3-Ergebnisse nach Plan - Aktie zieht an

Das auf Energieversorgung mittels Kraft-Wärme-Kopplung spezialisierte Unternehmen 2G Energy AG hat Zahlen zum dritten Quartal 2017 präsentiert. Demnach konnten Umsatz und Gewinn gesteigert werden. Haben die guten Zahlen auch Einfluss auf die Gesamtjahresprognose?

Positive Geschäftsentwicklung

2G Energy steigerte in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres seinen Umsatz auf 110,6 Millionen Euro (Vorjahr 2016: 92,6 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte das Unternehmen von 0,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 0,5 Millionen Euro.

Auftragseingang zieht an

Der im Projektgeschäft wichtige Auftragseingang konnte um 14,5 Prozent auf 103,2 Millionen Euro angehoben werden. Laut Unternehmensangaben entwickelte sich der Auftragseingang in Deutschland und den adressierten, internationalen Märkten weiter lebhaft.

Saisontypische Verluste

Das EBIT hat 2G Energy saisontypisch von einem Verlust von 0,5 Millionen Euro zum 30. Juni 2017 auf 0,5 Millionen Euro zum 30. September 2017 verbessert (Vorjahreszeitraum: 0,2 Millionen Euro). Das Ergebnis ist allerdings belastet von einem Forderungsverlust in Höhe von 0,7 Millionen Euro gegenüber einem Kunden aus Großbritannien.

Gesamtjahr 2017 mit positiven Ausklang?

Für das Gesamtjahr 2017 rechnet die Unternehmensführung für die EBIT-Marge mit 3 bis 3,5 Prozent. Die Konzernumsatzprognose wird voraussichtlich in einer Bandbreite von 174 bis 180 Millionen Euro liegen.

Die Aktien von 2G Energy notieren aktuell (7.12., 12:30 Uhr) im Xetra-Handel bei 19,60 Euro je Anteilsschein. Nach Veröffentlichung der Quartalszahlen zog der Aktienkurs an.

2G Energy AG: ISIN DE000A0HL8N9 / WKN A0HL8N
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x