23.01.13 Finanzdienstleister , Fonds / ETF

300. Absolventin des Fernlehrgangs zum „Fachberater für nachhaltiges Investment“

Im Januar hat die 300. Absolventin den Fernlehrgang ecoanlageberater abgeschlossen.  Mit diesem zertifizierten Lehrgang bildet die ECOeffekt GmbH aus Dortmund Fachberater und –beraterinnen für nachhaltige Investments aus. Die Absolventen können Anleger kompetent zu der enormen Fülle an nachhaltigen Anlagemöglichkeiten beratern.

Der mittlerweile 19. ecoanlageberater-Kurs mit der 300. Absolventin fand als Inhouse-Schulung für die GLS Bank am Hauptsitz in Bochum statt. Bei der Abschlussprüfung am 11. Januar überreichte der Prüfungs-Kommissions-Vorsitzende Dr. Helge Wulsdorf einer Mitarbeiterin aus der Hamburger GLS Filiale zur Jubiläumsprüfung einen Blumenstrauß.

Die 300. Absolventin des ecoanlageberater ist eine Mitarbeiterin der GLS Bank. / Quelle: ECOeffekt

Die GLS Bank, „erste sozial-ökologische Universalbank der Welt“ mit Hauptsitz in Bochum hat insgesamt bereits 62 Mitarbeiter im Fernlehrgang ecoanlageberater schulen lassen.

Zum Thema nachhaltige Geldanlagen ist der „ecoanlageberater“ der einzige von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) in Köln zertifizierte Fernlehrgang in Deutschland. Ziel des Lehrgangs ist es, Anlageberatern fundierte Kenntnisse über den Markt des nachhaltigen Investments, seine Mechanismen, die prägenden Akteure und die Angebote zu vermitteln. Die Weiterbildung versetzt Teilnehmer in die Lage, den Markt der nachhaltigen Geldanlage zu überblicken, entsprechende Finanzprodukte sachgerecht zu bewerten und Interessenten qualifiziert zu beraten. Die Ausbildung steht für einen sehr hohen Qualitätsstandard. Dafür bürgen die ZFU-Zulassung und die Anerkennung der Deutschen Kommission der UNESCO als eines der offiziellen deutschen Projekte für die Weltdekade der "Bildung für nachhaltige Entwicklung" der Vereinten Nationen (UN).

Der Fernlehrgang zum „ecoanlageberater“ dauert drei Monate und wird berufsbegleitend durchgeführt. Die Kursteilnehmer erarbeiten die Kursinhalte selbständig. Hinzu kommen drei Präsenzworkshops mit Referenten aus der Praxis des nachhaltigen Investments. Am Ende steht eine Abschlussprüfung, nach der sich die Teilnehmer „Fachberater (bzw. Fachberaterin) für nachhaltiges Investment“ nennen dürfen.

Die ECOeffekt GmbH führt den „ecoanlageberater“ seit 2005 durch. Die Nachfrage ist seither beständig gewachsen. Nicht nur Mitarbeiter ausgewiesen nachhaltiger Finanzinstitute wie der GLS Bank oder von Kirchenbanken wurden dort zu Fachberatern für nachhaltige Investments ausgebildet. Absolventen des Fernlehrgangs stammen auch von Volksbanken und Sparkassen und von Großunternehmen wie der HypoVereinsbank. Zudem haben sich viele freie Anlageberater mit dem „ecoanlageberater“ dafür qualifiziert, Kunden fachkundig nachhaltige Investments zu vermitteln.

„Anlageberater wollen spezielles Wissen und Fähigkeiten erwerben, um die Anlagebedürfnisse der Kunden erfüllen zu können, die nachhaltig, ethisch oder einfach verantwortungsvoll investieren wollen“, erklärt dazu Jörg Weber, Geschäftsführer des Lehrgang-Trägers ECOeffekt GmbH. Sie ist ein Schwesterunternehmen der ECOreporter.de AG, dem ebenfalls in Dortmund ansässigen Verlag für Publikationen zum nachhaltigen Investment.

In diesem Jahr werden voraussichtlich drei ecoanlageberater-Kurse durchgeführt - die Termine lauten wie folgt:
Kurs 20: ausgebucht
Kurs 21: 09. März bis 14. Juni 2013
Kurs 22: 14. September bis 13. Dezember 2013
Die Veranstaltungsorte der drei Präsenzworkshops werden noch festgelegt.

Nähere Informationen und die Anmeldeunterlagen zu der Fortbildung gibt es im Internet unter Opens external link in new windowwww.eco-anlageberater.de und direkt beim Träger (Tel. 0231 / 47 73 59 65 oder Opens window for sending emailinfo@ecoeffekt.de (Link entfernt))
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x