30.10.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.10.2003: Um 1,2 Milliarden Dollar verrechnet - Fannie Mae muss Quartalsbilanz korrigieren

Der US-amerikanische Hypothekenfinanzerer Fannie Mae (Federal National Mortgage Association) berichtet, dass seine Blianz für das dritte Quartal wegen einem Fehler in der Bilanzierung von Wertpapier-Geschäften um 1,2 Milliarden Dollar korrigiert werden müsse. Die Korrektur habe keinen Einfluss auf die berichtete Einnahmesituation, erklärte Fannie Mae. Die Korrektur führe zu Erhöhungen bei nicht realisierten Einnahmen aus dem Wertpapierbestand. Auf andere Bilanzposten habe die Änderung nur geringfügige Auswirkungen, so Fannie Mae.

Aufgrund von Bilanzunregelmäßigkeiten beim Schwesterunternehmen Freddie Mac hatte das US-Finanzministerium im September Pläne vorgelegt, die eine schärfere Kontrolle der Konzernfinanzen durch das Ministerium vorsahen. Freddie Mac und Fannie Mae kontrollieren gemeinsam etwa 40 Prozent des US-Sekundärhypotheken-Marktes, berichtet das in Düsseldorf erscheinende Handelsblatt.

Fannie Mae (Federal National Mortgage Association): ISIN US3135861090 / WKN 856099
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x