30.10.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.10.2006: Hoffnung auf den weißen Ritter: Techem AG sucht Unterstützung gegen "unerwünschtes" Übernahmeangebot

Die Techem AG sucht offenbar Partner, um das "unerwünschte" Übernahmeangebot der australischen Bank Macquarie abzuwehren. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Dafür spreche Vorstandsvorsitzender Horst Enzelmüller auch mit Finanzinvestoren. "Wir hätten gerne eine sinnvolle Lösung für das Unternehmen, ob mit Macquarie, ohne Macquarie oder mit einem anderen Investoren", wird er zitiert. Bis Mitte Dezember werde voraussichtlich eine Lösung gefunden sein, glaubt er dem Bericht zufolge.

Unterdessen berichtet die Berliner Morgenpost von Plänen bei Macquarie, nach einer Übernahme die Techem-Dividende von derzeit 50 Cent kräftig zu erhöhen, um die Übernahme rentabel zu machen. Der Fonds, in den die australische Bank Techem integrieren wolle, verspreche seinen Anteilseignern eine Dividende von acht Prozent jährlich. Um dies zu erreichen, müsse die Dividende bei Techem nach Ansicht eines Branchenkenners etwa verdreifacht werden.

Die australische Bank Macquarie hatte den Techem-Aktionären ein Übernahmeangebot von 44 Euro je Aktie, insgesamt 1,1 Milliarden Euro, gemacht (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 23. Oktober). Mittlerweile prüft die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) mögliche Insidergeschäfte bei der Allianz-Versicherungs-Gruppe (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 27. Oktober).

Die Techem-Aktie verzeichnete seit Bekanntgabe des Übernahmeangebots einen drastischen Kurssprung von annähernd 20 Prozent. Heut morgen notierte sie im Xetra-Handel unverändert bei 50,00 Euro (9:44 Uhr).

Techem AG: ISIN DE0005471601 / WKN 547160

Bildhinweis: Techem-Vorstandsvorsitzender Horst Enzelmüller sucht eine sinnvolle Lösung für sein Unternehmen. / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x