30.11.01 Finanzdienstleister

30.11.2001: Aktuelles Windparkangebot der GLS Gemeinschaftsbank: Windpark Wietmarschen-Ohne

Im Windpark Wietmarschen-Ohne sollen von der WP Wietmarschen-Ohne GmbH & Co. KG 12 Windkraftanlagen (WKA) des Typs Enron Wind 1.5 sl mit einer Nennleistung von je 1,5 Megawatt errichtet und betrieben werden. Sieben WKA sollen am Teilstandort Ohne mit einer Nabenhöhe von 100 m errichtet werden, fünf WKA am Teilstandort Wietmarschen mit einer Nabenhöhe von 80 m. Der Rotor habe einen Durchmesser von 77 m, so die GLS Bank. Das Gesamtinvestitionsvolumen betrage ca. 24,67 Mio. Euro. Die Baugenehmigungen lägen bereits vor. Die Anbindung an das Stromnetz sei fest vereinbart. Mit den Bauarbeiten wurde den Angaben zufolge bereits begonnen. Die Inbetriebnahme der 12 WKA soll schrittweise bis Ende Dezember 2001 erfolgen.

Ein Standort des Windparks liegt ca. zwei km südwestlich der Ortschaft Wietmarschen im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Die nächste größere Stadt heißt Nordhorn und befindet sich in ca. sieben km Entfernung südwestlich. Das Windparkareal liegt in einer landwirtschaftlich genutzten Ebene.

Weitere Windkraftanlagen sollen westlich der Gemeinde Ohne ebenfalls im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen errichtet werden. Rund 40 km südlich von Wietmarschen gelegen befinde sich auch dieser Standort auf einer landwirtschaftlich genutzten Fläche mit entsprechend geringer Rauhigkeit, hieß es.

Einnahmen
Es werden Einnahmen in Höhe von ca. 3,17 Mio. Euro p.a. prognostiziert. Das entspeche dem Verkauf von ca. 34,85 Mio. Kilowattstunden Strom pro Jahr. Dieser Einschätzung liegen drei Windgutachten je Teilstandort zugrunde, berichtet die GLS.

Das Beteiligungsangebot
Zeichnung von ca. 6,65 Mio. Euro Kommanditkapital an der WP Wietmarschen-Ohne GmbH & Co. KG.

Das wirtschaftliche Ergebnis
Entsprechend der Ergebnisprognose sollen die Ausschüttungen für das Jahr 2002 mit sechs Prozent einsetzen und dann in mehreren Stufen bis auf ca. 29 Prozent im Jahr 2020 ansteigen. Im Laufe der geplanten Betriebsdauer von 20 Jahren sollen die Barausschüttungen sich auf ca. 247 Prozent belaufen. Für eine Kommanditeinlage von 10.000 Euro würden demnach voraussichtlich 24.700 Euro an Ausschüttungen an die Fondszeichner gezahlt.

Mindestbeteiligung
Die Mindestbeteiligung beträgt 7.500 Euro. Höhere Beteiligungen sind in Schritten von 2.500 Euro möglich bis zu einem Betrag von 250.000 Euro. Ein Agio wird nicht erhoben. Zeitlich begrenztes Beitrittsvorrecht zu Gunsten der Verpächter von Grundeigentum für den Windpark.

Kein Rückabwicklungsrisiko
Die GLS Gemeinschaftsbank eG garantiert zusammen mit der Windpark nördliches Emsland GmbH die fristgerechte und vollständige Platzierung des Fondskapitals. Bereits zugesagte Darlehen einer deutschen Bank werden nach Darstellung der Emittentin die Bereitstellung der benötigten Fremdmittel in Höhe von ca. 18,02 Millionen Euro gewährleisten.

Laufzeit
Langfristige und unternehmerische Beteiligung. Kündigung möglich mit einer Frist von 12 Monaten zum Ende eines Geschäftsjahres, frühestens jedoch zum 31. Dezember 2016.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x