30.11.05

30.11.2005: Best-Water-Technology steigert Umsatz und Ertrag im dritten Quartal

Der konsolidierte Umsatz der Best-Water-Technology-Gruppe (BWT-Gruppe) erh?hte sich in den ersten neun Monaten 2005 gegen?ber dem Vorjahr von 355,3 Millionen Euro auf 361,9 Millionen Euro (plus1,8 Prozent). Das meldete das ?stereichische Unternehmen aus Mondsee. Der Gesch?ftsbereich Aqua Ecolife Technologies verzeichnete demnach einen R?ckgang um 0,4 Prozent auf 233,8 Millionen Euro, das nach dem Ende des dritten Quartals am 8. November rechtsg?ltig abgespaltene und unter dem Namen "Christ Water Technology " an der Wiener B?rse eingef?hrte Industriesegment Aqua Systems Technologies stieg um 7,9 Prozent auf 127,6 Millionen Euro und der Bereich Fuel Cell Membrane Technologies erzielte einen Umsatz von 0,5 Millionen Euro (Vorjahresperiode: 2,2 Millionen Euro). Im dritten Quartal wurden insgesamt 116,0 Millionen Euro (Vorjahresperiode: 112,6 Millionen Euro) umgesetzt und damit eine Steigerung um 3,0 Prozent gegen?ber 2004 erreicht.

Der Auftragsbestand der BWT Gruppe betrug zum 30. September 174,5 Millionen Euro und ist damit gegen?ber dem Vergleichszeitpunkt des Vorjahres um fast 54 Prozent gewachsen. Der Auftragseingang hat um 13,4 Prozent auf 412,7 Millionen Euro zugenommen.

Das Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei vor allem durch den Turnaround im AST-Segment um 5,8 Prozent auf 22,8 Millionen Euro gestiegen, hie? es. Es betrug damit 6,3 Prozent vom Umsatz (Vorjahresperiode: 6,1Prozent). Das AET-Segment hat eine EBIT-Marge von 9,4 Prozent erreicht und das AST-Segment 1,1 Prozent. Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich von 20,3 Millionen Euro im Vergleichszeitraum 2004 um 7,9 Prozent auf 21,8 Millionen Euro. Das Konzernergebnis nach Minderheiten erh?hte sich um 31,8 Prozent auf 15,8 Millionen Euro, das Ergebnis je Aktie betrug 0,88 Euro (Vorjahresperiode: 0,67 Euro).

Der Anstieg des Konzerngewinns erh?hte den Cash-Flow aus dem Ergebnis in den ersten neun Monaten von 21,2 Millionen Euro um 10,8 Prozent auf 23,5 Millionen Euro, der Cash-Flow aus der Gesch?ftst?tigkeit ging von 20,1 Millionen Euro auf 11,9 Millionen Euro zur?ck. Die Nettoverschuldung ist bei etwa 75,0 Millionen Euro gegen?ber dem Ende des letzten Gesch?ftsjahres konstant geblieben. Dank des h?heren Konzerneigenkapitals von 149,1 Millionen Euro ist das Gearing von 60,3Prozent auf 50,3 Prozent gesunken. Die Investitionen in das Immaterielle und das Sachanlageverm?gen sind im Jahresvergleich um 2,2 Millionen Euro auf 6,9 Millionen Euro gestiegen.

Der Personalstand hat sich im BWT Konzern zum 30. September im Jahresvergleich von 2.723 Personen um 137 Personen auf 2.860 erh?ht. Der Personalanstieg stammt im AET-Segment vor allem vom Ausbau der Service-Aktivit?ten, w?hrend im AST-Segment die weitere Internationalisierung der Gesch?ftst?tigkeit (Asien, S?dafrika und USA) im Mittelpunkt stand.

Die BWT werde, wie prognostiziert, einen Umsatz von mehr als 500 Millionen Euro und ein Ergebnis von mehr als 20 Millionen Euro erwirtschaften, hie? es weiter. Die Umsatz- und Ertragssteigerung k?me von einer sehr erfreulichen Entwicklung und dem erfolgreichen Turnaround im AST-Segment, werde aber getr?bt von der schwachen Umsatz- und r?ckl?ufigen Ertragsentwicklung im AET-Segment. Ab der zweiten Jahresh?lfte 2006 rechnet der BWT Vorstand auch im AET-Segment wieder
mit deutlichem Wachstum.

Am 8. November 2005 hat die Abspaltung der Christ Water Technology AG von der BWT Aktiengesellschaft durch die Eintragung ins Firmenbuch ihre Rechtsg?ltigkeit erlangt. Die Christ Water Technology AG berichtet bereits getrennt im Rahmen eines Pro-Forma-Zwischenberichtes ?ber den Verlauf der ersten neun Monate.

Der Bericht ?ber das dritte Quartal des Gesch?ftsjahres 2005 steht unter www.bwt-group.com
als Download zur Verf?gung.

Best Water Technology AG: ISIN AT0000737705 / WKN 884042

Bild: Wasseraufbereitungssystem "Reaxan" der Best Water Technology AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x