30.11.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.11.2006: Abengoa S. A. errichtet Meerwasser-Pipeline in Peru

Der spanische Konzern Abengoa SA will in Peru entsalztes Meerwasser ins Landesinnere transportieren. Dafür soll laut einer Unternehmensmeldung eine 46 Kilometer lange Pipeline vom Strand bei Jahuai in den Distrikt Chavin gebaut werden. Dort errichtet Abengoa den Angaben zufolge zwei große Wassertanks. Das Wasser sei für den Betrieb einer Mine in der südlichen Region von Lima vorgesehen, heißt es weiter. Dort sollten in der Rohstoffe für die Zink-, Blei- und Kupferkonzentrat-Produktion gewonnen werden. Auftraggeber der drei Millionen Euro teuren Anlage sei die Milpo SAA.

Abengoa realisiert mehrere Projekte in Peru, unter anderem in den Bereichen Trink- und Abwasser. Das Unternehmen mit Sitz in Sevilla erzielt nach eigenen Angaben 30 Prozent seines Umsatzes in Lateinamerika.

Die Aktie gewann heute morgen in Frankfurt 1,45 Prozent hinzu und notierte bei 26,50 Euro (11:53 Uhr).

Abengoa S.A.: ISIN ES0105200416 / WKN 904239
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x