30.11.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.11.2006: Fernziel 5000 Megawatt - Spanischer Energiekonzern nimmt ersten US-Windpark in Betrieb

Seinen ersten US-amerikanischen Windpark hat der spanische Energiekonzern Iberdrola SA in Betrieb genommen. Wie das Unternehmen mitteilte, wurden die Rechte für den Bau und Betrieb der Anlage im Mai 2006 von der amerikanischen Projektentwicklungsgesellschaft Community Energy (CEI) für eine nicht genannte Summe übernommen.

Der im Umfeld der Ortschaft Mahanoy im Bundesstaat Pennsylvania gelegene Windpark mit dreizehn Generatoren der 2 Megawatt-Klasse des spanischen Herstellers Gamesa habe eine installierte Kapazität von 26 Megawatt, hieß es weiter. Die Auslastung der Anlage sei durch Abnahmeverträge mit dem regionalen Stromversorger PPL Corporation mittelfristig gesichert. Iberdrola will den Angaben zufolge sein Windkraft-Portfolio in den USA in den kommenden Jahren bis auf 5000 Megawatt ausbauen. Mit dem US-Partner Community Energy würden derzeit Pläne für Vorhaben in einer Größenordnung von 3000 Megawatt vornehmlich im Hinterland der Ostküste der Vereinigten Staaten voran getrieben. Die Spanier übernahmen zudem vor kurzem die Windkraftprojektierer MREC Partners und Midwest Renewable Energy Projects mit Konzessionen für Projekte mit 1600 Megawatt Leistung im Mittleren Westen der USA .

Iberdrola SA: ISIN ES0144580018 / WKN 851357

Bild: Windpark der Iberdrola SA / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x