30.01.03

30.1.2003: Heidelberger Druckmaschinen AG kauft Jagenberg-Töchter

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (WKN 731400), Heidelberg, hat von der Jagenberg AG mit Sitz in Neuss die Produktion von Bogenstanz- und Faltschachtelklebe-Maschinen übernommen. Wie Jagenberg am Morgen mitteilt, wurden rückwirkend zum 1. Januar die Töchter Jagenberg Diana GmbH (Neuss), Woschnik + Partner Maschinenbau GmbH (Mönchengladbach) sowie die Jagenberg Slovensko in der Slowakei an die Heidelberger Druck verkauft. Die Unternehmen hätten mit zuletzt 372 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 40 Mio. Euro erwirtschaftet.

Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg sagte, mit den Akquisitionen schließe man eine Lücke im Portfolio: "Wir wollen den Bereich Weiterverarbeitung stärken und ausbauen", so Schreier. Nach Angaben des Unternehmens beträgt das weltweite jährliche Marktvolumen für Faltschachtelklebe- und Bogenstanzmaschinen ca. 600 Mio. Euro. Durch die Übernahmen halte Heidelberg nunmehr einen Anteil von rund acht Prozent.

Beide Parteien machten keine Angaben zum vereinbarten Kaufpreis. Der Jagenberg-Gruppe verbleiben nach Abschluss der Transaktion 800 Mitarbeiter und ein Umsatzvolumen von rund 164 Mio. Euro.

Die Aktie der Heidelberger Druckmaschinen AG ist in zahlreichen Umwelt- und Nachhaltigkeitsfonds enthalten.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x