30.01.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.1.2006: Waferproduzent auf der Überholspur - Solarunternehmen will nach Gewinnsteigerung von über 30 Prozent im abgelaufenen Geschäftsjahr weiter durchstarten

Auf ein äußerst erfolgreiches 4. Quartal und Gesamtjahr 2005 blickt die US-amerikanische Monsanto Electronic Materials Company (MEMC) Electronic Materials, Inc. zurück. Wie das Unternehmen mit Sitz in St. Peters im US-Bundesstaat Missouri mitteilte, hat es im letzten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres den Umsatz um über 18 Prozent auf 317,3 Millionen Dollar gesteigert. Der Betriebsgewinn erhöhte sich sogar um mehr als 30 Prozent auf 95,8 Millionen Dollar. Im am 31. Dezember abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 kletterte der Umsatz des Unternehmens um 9,4 Prozent auf 1.124,7 Millionen Dollar. Beim Betriebsgewinn standen 285,2 Millionen Dollar zu Buche, was einen Zuwachs um 25,4 Prozent bedeutet.

MEMC produziert Wafer und profitiert derzeit vom globalen Siliziummangel, der maßgeblich durch den Boom der Photovoltaikbranche ausgelöst wurde. So begründet sie auch die aktuelle sehr guten Zahlen und ihre Prognose für das neue Geschäftsjahr mit einer starken Nachfrage für ihre Produkte aus der Halbleiter- und der Solarindustrie. CEO Nabeel Gareeb will schon im 1. Quartal 2006 den Umsatz um 3 bis 5 Prozent steigern und ihn im Gesamtjahr auf 1,3 bis 1,5 Milliarden Dollar hochschrauben.

Die Aktie des US-Unternehmens hatte sich im Vorgriff auf die guten Zahlen in der vergangenen Woche zweistellig verbessert. Gewinnmitnahmen führten heute an der Frankfurter Börse zu einem Kursrückgang um 2,80 Prozent auf 24,30 Euro. Vor einem Jahr hatte ihr Wert noch unter 10 Euro gelegen. ECOreporter.de hatte das Unternehmen 2005 in einem Beitrag ausführlich vorgestellt.

MEMC Electronic Materials, Inc.: ISIN US5527151048 / WKN 896182

Bildhinweis: Die Solarbranche braucht Wafer. Produktion von Solarzellen bei der US-amerikanischen Evergreen Solar / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x