Nachhaltige Aktien, Meldungen

30.1.2007: Conergy-Tochter Epuron realisiert Biogasanlage in Brandenburg - Geschäftsfeld soll ausgebaut werden

Die Conergy-Tochter Epuron baut in Jüterbog in Brandenburg eine 1,79 Megawatt Biogasanlage. Laut dem Unternehmen mit Sitz in Hamburg übernimmt Epuron sowohl die betriebswirtschaftliche Planung und Grundstücksbesicherung als auch Finanzierung der Anlage. Mit der Bauplanung und Installation sei das Schwesterunternehmen SunTechnics beauftragt, das sich auf die Realisierung von klassischen landwirtschaftlichen Biogasanlagen sowie schlüsselfertigen Großanlagen mit einer Leistung bis zu 3,5 Megawatt spezialisiert habe. "Im vergangenen Jahr haben wir mit ersten Projekten das Geschäftsfeld systematisch aufgebaut, um jetzt unsere Wachstumsziele in der Bioenergie mit Großprojekten verstärkt voranzutreiben", so Nikolaus Krane, in der Epuron-Geschäftsführung für Bioenergie zuständig.

Die Anlage soll den Angaben zufolge im April in Betrieb gehen. Sie ist für die Vergärung von rund 24.500 Tonnen Schweinegülle und 31.500 Tonnen Maissilage jährlich ausgelegt. Die Einsatzstoffe werde ein angrenzender Schweinemastbetrieb sowie die Agrargenossenschaft Jüterbog liefern, heißt es, dazu bestünden langfristige Verträge.

Mit drei Fermentern sollen in der Anlage pro Jahr 6,5 Millionen Kubikmeter Biogas produziert werden. Daraus will das Unternehmen in drei Blockheizkraftwerken rund 13,7 Millionen Kilowattstunden Strom gewinnen. Über mindestens 20 Jahre soll der Strom in das Netz der E.ON.edis eingespeist werden. E.distherm, ein Partnerunternehmen der E.ON.edis, nehme zudem einen Großteil der bei der Umwandlung entstandenen Wärme ab und speise sie in ihr Fernwärmenetz ein.

Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x