Nachhaltige Aktien, Meldungen

30.1.2007: Solarvalue AG nimmt zwei Millionen Euro aus Aktienverkauf ein - Fernziel Photovoltaik-Konzern

Zwei Millionen Euro hat die Berliner Solarvalue AG aus dem Verkauf von Aktien an ausgewählte Investoren eingenommen. Wie das börsennotierte Unternehmen berichtete, wurden im Rahmen eines so genannten "Private Placements" in den letzten Wochen insgesamt 275.000 Aktien aus dem in 2006 genehmigten Kapital bei inländischen Investmentfonds, Vermögensverwaltungen und vermögenden Privatpersonen platziert. Die zusätzlichen liquiden Mittel sollten im Wesentlichen zur Finanzierung des Ausbaus der zukünftigen Solarsilizium- Produktionsstätte im slowenischen Ruse verwendet werden, hieß es. Die erfolgreiche Platzierung habe die getroffene Entscheidung beeinflusst, keinen strategischen Investor aufzunehmen.

Wie es weiter hieß, verfügt die Solarvalue AG aktuell über ein voll eingezahltes Grundkapital in Höhe von 840.000 Euro, eingeteilt in 840.000 Inhaberaktien. Größter Aktionär mit einem Anteilsbesitz von 58 Prozent sei unverändert die Solarvalue Holding GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Dr. Karoly Horvath.

Im Rahmen der Kepler Equities Alternative Energies Conference am 1. Februar 2007 in Paris wolle man sich zusammen mit weiteren europäischen Unternehmen der Solarbranche ausgewählten institutionellen Investoren vorstellen, so Solarvalue. Die Berliner kündigten für das erste Halbjahr 2007 eine weitere Kapitalerhöhung an.

Die Solarvalue AG wurde laut der Meldung im Juni 2005 von Horvath gegründet. Unternehmenszweck sei zunächst die Herstellung von Solarsilizium. Langfristiges Ziel sei es, die gesamte Wertschöpfungskette eines integrierten Photovoltaik-Konzerns aufzubauen.

Solarvalue AG: ISIN DE000A0B58B4 / WKN A0B58B
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x