30.12.02

30.12.2002: Optimistische Gewinnprognose von GlaxoSmithKline

Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline plc rechnet für 2002 mit einem Gewinnwachstum pro Aktie von "mindestens 10 Prozent". Für 2003 kündigte das Unternehmen mit Hauptsitz in London einen Anstieg "im hohen einstelligen Bereich" an. Diese Schätzungen basieren allerdings auf der Voraussetzung, dass der Patentrechtsstreit in den USA um das Antidepressivum Paxil weiter erfolgreich ist. Zuletzt hatte eine Entscheidung des US-District Court Pennsylvania zugunsten von GlaxoSmithKline bewirkt, dass eine konkurrierende Generika-Version von Paxil vorerst nicht auf den Markt gelangen kann.

Wertpapiere des Pharmakonzerns sind unter anderem in einem der ältesten deutschen Umweltfonds enthalten, dem Activest Lux EcoTech (WKN 971345) der Activest Investmentgesellschaft Luxembourg S.A.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x