30.12.02

30.12.2002: Umsatzeinbruch bei P&T Technology

Der Konzernumsatz des Windparkprojektierers P&T Technology (WKN 685280) hat nach drei Quartalen nur noch ein Sechstel des Vorjahreswertes erreicht. Wie das Hamburger Unternehmen bekannt gab, betrug der Umsatz nach neun Monaten 21,2 Millionen Euro. Im Jahr davor war er noch mit 129,6 Millionen Euro beziffert worden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank von 5,4 Millionen Euro auf ein Minus von 19,8 Millionen Euro. Nach einem Überschuss von 3,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum steht nun ein Minus von 14,5 Millionen Euro zu Buche. P&T Technology führt dieses Ergebnis auf den kompletten Ausfall der 2002 geplanten ausländischen Windparks sowie Einstellungen oder Verschiebungen der inländischen Windparks zurück.

Nach Angaben des Unternehmens will der zum 1.10. neu zusammengesetzte Vorstand nun die Organisationstruktur straffen und bereits angearbeitete Projekte verkaufen. Fortan werde sich P&T Technology auf das reduzierte Geschäft in Deutschland, Spanien, Italien und Frankreich konzentrieren.

Der Aktienkurs von P&T Technology war zuletzt auf 0,36 Euro gesunken. Zum 2.1.2003 wird das Wertpapier dem Unternehmen zufolge vom Neuen Markt zum Geregelten Markt der Frankfurter Börse AG wechseln.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x