20.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.3.2006: Plambeck Neue Energien AG im Aufwind - Kann die Rückkehr in die Gewinnzone die Aktie weiter beflügeln?

Die Plambeck Neue Energien AG schreibt wieder schwarze Zahlen. Zwar will das börsennotierte Unternehmen aus Cuxhaven erst am 30. März 2006 will das komplette Jahresergebnis und den Geschäftsbericht veröffentlichen. Es teilte jedoch vorab bereits mit, dass sich im Geschäftsjahr 2005 sein Betriebsergebnis (EBIT) nach einem Minus im Vorjahr von 136,6 Millionen Euro auf plus 3,7 Millionen Euro verbesserte. Der Umsatz sei von 58,3 Millionen Euro auf 68,0 Millionen Euro gewachsen, die Konzern-Gesamtleistung 98,9 Millionen Euro auf 83,3 Millionen Euro gesunken. Im laufenden Geschäftsjahr 2006 würden sich die eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen weiter positiv für das Unternehmen auswirken, hieß es weiter.

Zum Jahresbeginn hatte ECOreporter.de in einem Beitrag auf die Einstiegschance bei der Plambeck-Aktie hingewiesen. Vorstandschef Wolfgang von Geldern hatte auf Anfrage die Maßnahmen zur Konsolidierung des Unternehmens erläutert und einen Ausblick auf die Zukunft gegeben. Seither hat der Anteilsschein rund 50 Prozent an Wert zugelegt. Im XETRA setzte die Plambeck-Aktie ihren Aufwärtstrend bis heute Mittag 12:40 Uhr weiter fort und notierte mit 2,00 Euro. Laut Nils Machemehl, Senior Analyst bei M.M. Warburg, ist der Anteilsschein weiterhin günstig bewertet. Das erklärte er auf gegenüber ECOreporter.de im Februar, als die Aktie um die 2 Euro zu pendeln begann. Zum einen habe sich die Liquiditätslage von Plambeck nachweislich entspannt, zum anderen sei das Windkraftunternehmen mit seiner Projekt-Pipeline von 140 - 170 MW in diesem und 110 - 140 MW im nächsten Jahr "vergleichsweise gut aufgestellt". Es könne sich im rückläufigen deutschen Markt behaupten. Er rechne für 2007 mit einer deutlichen Verbesserung des Unternehmensergebnisses. Ein großes Plus der Aktie sei, dass Plambeck nicht zuletzt aufgrund der geplanten Offshore-Projekte mit insgesamt 2.291 MW ein potentieller Übernahmekandidat sei oder "zumindest ein Kooperationspartner für ein Unternehmen, das in die deutsche Windbranche investieren will". So könne das Wertpapier von Übernahmespekulationen in der Windbranche profitieren.

Plambeck Neue Energien AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG

Bildhinweis: Führt die Entwicklung von Plambeck weiter nach oben? Windkraftanlage des Unternehmens / Quelle: Plambeck Neue Energien AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x