30.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.3.2006: Solarzellen aus dem Reich der Mitte - Neuer Spieler setzt auf Recycling von Wafern

Aus wiederaufbereiten Wafern will die chinesische Semiconductor Manufacturing International Corporation (SMIC) Solarzellen herstellen. Wie deren CEO Richard Chang laut einem Online-Portal aus Taiwan mitteilte, will die bisherige Gießerei im kommenden Monat die Produktion aufnehmen. Es lägen bereits Aufträge aus Europa vor, Verträge mit japanischen Unternehmen stünden kurz vor dem Abschluss.

In China boomt die Solarbranche. Schon jetzt zählt der chinesische Photovoltaikmarkt mit einer Produktionskapazität von 1,2 Gigawatt in 2004 und einer jährlichen Wachstumsrate von 60 Prozent zu den attraktivsten weltweit. Marktführer bei der Produktion von Solarzellen ist hier die Suntech Power Holdings aus Wuxi in der Provinz Jiangsu. Das Unternehmen liefert auch nach Europa, den nahen Osten und in die USA. Seit Dezember ist der laut dem Fachmagazin Photon zehntgrößte Solarzellenhersteller der Welt an der Börse in New York gelistet.

Suntech Power Holdings Co.: ISIN US86800C1045 / WKN A0HL4L

Bildhinweis: Peking setzt auf Erneuerbare Energie: der Generalsekretär des chinesischen Ministeriums für Wissenschaft und Technologie lässt sich Solarzellen vorführen / Quelle: Suntech Power
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x