Nachhaltige Aktien, Meldungen

30.3.2007: Agor AG schafft Turnaround

Die Kölner Agor AG hat 2006 operativ wieder schwarze Zahlen geschrieben. Laut einer heute versendeten Meldung wurde das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von negativen 2,0 Millionen Euro in 2005 auf positive 1,1 Millionen Euro gesteigert. Dies sei trotz Anlaufkosten für Neuanlagen und Währungsverluste in Höhe von insgesamt -2,4 Millionen Euro gelungen. Das Ergebnis nach Steuern (EAT) fiel laut der Agor allerdings erneut negativ aus. Letzte Wertberichtigungen in Höhe von 1,1 Millionen Euro aus nicht fortgeführten Geschäftsbereichen hätten es belastet, so dass es nach -4,4 Millionen Euro im Vorjahr nur auf -1,1 Millionen Euro verbessert wurde. Der Umsatz habe sich mit 48,5 Millionen Euro annähernd auf Vorjahresniveau bewegt. Die kurzfristige Finanzverbindlichkeiten seien von 45,1 Millionen Euro auf 28,0 Millionen Euro zurückgeführt worden, den Verschuldungsgrad (Verhältnis Eigen- zu Fremdkapital) habe man von 3,3 auf 2,8 Millionen Euro reduziert. Für das laufende Geschäftsjahr stellt die Agor AG ein positives Jahresergebnis in Aussicht.

Die Börsianer reagierten heute zurückhaltend auf die erwartet positive Jahresbilanz. Die Agor-Aktie sank in Frankfurt am Morgen sogar leicht auf 3,00 Euro. In den letzten zwei Monaten hat sie jedoch fast 50 Prozent an Wert gewonnen. Auf Jahressicht liegt sie mit rund 20 Prozent im Plus.

Agor AG: ISIN DE0005546006 / WKN 554600

Bildhinweis: Die Agor AG vermarktet Aluminium-Salzschlacken. / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x