Nachhaltige Aktien, Meldungen

30.3.2007: Roth & Rau AG will 2007 durchstarten - Aktie strebt weiteren Höhen entgegen

Die Roth & Rau AG, Herstellerin von Antireflexbeschichtungsanlagen für Dünnschichtmodule, will im laufenden Geschäftsjahr ihren Umsatz mehr als verdoppeln. Das Unternehmen mit Sitz in Hohenstein-Ernstthal hatte nach vorläufigen Zahlen für 2006 einen Jahresumsatz von 42,9 Millionen Euro verbucht. Wie heute angekündigt soll er 2007 auf etwa 100 Millionen Euro ansteigen. Auch beim Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) will die Roth & Rau AG weiterzulegen, konkretisierte hier ihre Ziele jedoch nicht. 2006 konnte sie ihn um 4,7 Prozent auf 4,5 Millionen Euro verbessern. Weitere Angaben zum Jahresabschluss will der Vorstand des Unternehmens am 3. April 2007 veröffentlichen.

Als Gründe für das erwartete starke Umsatzwachstum nennt die Gesellschaft den hohen Auftragsbestand zum 31. Dezember 2006, die dynamische Auftragsentwicklung in den ersten Monaten des Geschäftsjahres 2007 sowie die anhaltend positive Branchenentwicklung. In Anbetracht der Großaufträge von Conergy und Q-Cells werde sie einen Großteil der Umsätze in Deutschland erwirtschaften. Auch in China sieht Roth & Rau aufgrund der Expansionspläne von Kunden weiteres Wachstumspotenzial.

Die Aktie des Unternehmens legte heute im Xetra bis 9:25 Uhr bereits über zwei Prozent zu auf 61,80 Euro. Bei ihrem Börsendebüt im Mai 2006 hatte der Emissionspreis 36 Euro betragen. Nach einem Rekordtief von 27,80 Euro im Sommer hat sie seit November stark an Wert gewonnen und notiert erst seit Anfang Dezember wieder über dem Emissionspreis. Allein in diesem Jahr hat die Aktie bereits rund zwei Drittel an Wert gewonnen.

Roth & Rau AG: WKN A0JCZ5 / ISIN DE000A0JCZ51

Bildhinweis: Einblick in idie Produktion von Roth & Rau. / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x