30.04.03

30.4.2003: Aktionäre von VA Tech können auf Dividende für 2003 hoffen

Der österreichische Technologiekonzern VA Tech AG (ISIN AT0000937453 / WKN 890774) strebt für 2003 einen Umsatz von rund vier Milliarden Euro an. Das erklärte Vorstandschef Erich Becker gestern auf der Hauptversammlung. Das EBIT von 83 Millionen Euro im Vorjahr solle um etwa 30 Prozent steigen. Es sei ein positives Nettoergebnis geplant und auch eine Dividende solle wieder ausgeschüttet werden. Für das Geschäftsjahr 2002 hatte der Vorstand keine Dividende vorgeschlagen.

Laut Roland Scharb, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, ist für VA Tech "das erste Quartal nicht schlecht verlaufen ." Das Unternehmen sei "wieder auf Schiene." Er hob hervor, dass erstmals seit fünf Jahren wieder ein positiver Free Cash Flow (101 Millionen Euro) erreicht worden sei.

Auf der Hauptversammlung wurde der Rückkauf eigener Aktien im Umfang von bis zu 1.250.000 Stückaktien beschlossen. Damit erneuerten die Anteilseigner das Aktienoptionsprogramm für rund 200 Führungskräfte des Konzerns aus dem Vorjahr. Ferner wurde entschieden, den Vorstand zu erweitern. Neben dem Vorstandsvorsitzenden und dem Finanzvorstand gehören ihm nun zusätzlich die Sprecher der vier Unternehmensbereiche Metallurgietechnik, hydraulische Energieerzeugung, Energieübertragung und -verteilung sowie Infrastruktur an.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x