30.04.03

30.4.2003: Meldung: Joint Venture zwischen Dräger und Siemens

Die Lübecker Drägerwerk AG und der Siemens- Bereich Medical Solutions (Erlangen) haben heute die Genehmigung der EU- Kommission für die Gründung des geplanten JVs im klinischen Akutbereich erhalten - unter folgenden Bedingungen: Siemens, wie Anfang März angekündigt, verkauft seinen Geschäftszweig Life Support Systems (Anästhesie- und Beatmungsgeräte) an einen Dritten. Das JV verpflichtet sich, auch zukünftig offene Datenschnittstellen für Gerätekombinationen mit Produkten anderer Hersteller anzubieten. Dräger bringt seinen Teilkonzern Medical ein und Siemens seinen Geschäftszweig Patient Care Systems (Patienten-Monitoring) - der zusammen mit Life Support Systems die Elektromedizin-Sparte von Siemens bildet. Das JV tritt unter dem Namen "Dräger Medical - A Dräger and Siemens Company" auf und hat seinen Hauptsitz in Lübeck. Es firmiert unter Dräger Medical AG & Co. KGaA und hat rund 5.700 Mitarbeiter. Dräger hält an dem JV 65 Prozent der Anteile und Siemens 35 Prozent. Das JV wird im ersten vollen Geschäftsjahr 2004 voraussichtlich ein Umsatzvolumen von mehr als 1,1 Mrd. Euro erzielen. Für 2003 geht Dräger Medical mit dem JV von einem zweistelligen Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr aus (Geschäftsjahr = Kalenderjahr). Anstelle des operativen Geschäfts wird der Erlös aus dem Verkauf der Life Support Systeme, abzüglich Transaktionskosten und Steuern, in das JV einfließen. Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sind Lübeck, Best/Niederlande, Telford und Danvers/USA sowie Shanghai/China. Das neue Unternehmen hat in mehr als 40 Ländern Vertriebs- und Servicetochtergesellschaften und ist in über 190 Ländern präsent. Das neue Unternehmen bietet den Kunden Produkte und integrierte Komplettlösungen aus einer Hand von der Notfallmedizin über den OP und die Anästhesie bis hin zur Intensivmedizin und Produkten für den Home Care-Sektor. Die Vertriebsorganisation des JV wird darüber hinaus eng mit der von Siemens zusammen arbeiten, insbesondere für abteilungsübergreifende Lösungen im Krankenhaus und bezüglich der Betreuung von Key Accounts. Dräger und Siemens verfolgen ein gemeinsames Entwicklungsziel: die nahtlose Integration von Informationen aus dem Akutbereich in das IT-Netzwerk des Krankenhauses.

Kontakt:
Investor Relations / Presse Drägerwerk AG
Dr. Welf Böttcher Telefon +49 451 882 2201 Telefax +49 451 882 3944 welf.boettcher@draeger.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x