30.04.03

30.4.2003: Mit dem Segen der EU - Dräger und Siemens erhalten OK für Joint Venture

Die EU-Kommission genehmigt das Joint Venture der Lübecker Drägerwerk AG (WKN: 555063 / ISIN: DE0005550636) mit dem Siemens- Bereich Medical Solutions aus Erlangen. Dafür verlangt sie, dass Siemens den Geschäftszweig Life Support Systems (Anästhesie- und Beatmungsgeräte) an einen Dritten verkauft. Ferner muss das Joint Venture auch in Zukunft offene Datenschnittstellen für Gerätekombinationen mit Produkten anderer Hersteller anbieten.

Das Unternehmen soll unter Dräger Medical AG & Co. KGaA firmieren und seinen Hauptsitz in Lübeck haben. Es besitzt laut Dräger Vertriebs- und Servicetochtergesellschaften in über 40 Ländern und ist in mehr als 190 Ländern präsent. 65 Prozent der Anteile werden. Dräger gehören, Siemens die übrigen. Für das erste volle Geschäftsjahr 2004 wird ein Umsatzvolumen von mehr als 1,1 Mrd. Euro veranschlagt.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x