30.04.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.4.2004: Citycom AG will Umsatz in 2004 um 50 Prozent steigern - neue Batterietechnologie ermöglicht mehr Reichweite

Die Citycom AG mit Sitz im fränkischen Aub meldet für das Geschäftsjahr 2003 ein Wachstum der Betriebsleistung um ca. 23 Prozent. Gleichzeitig sei es gelungen, die Personalkosten um ca. 17 Prozent zu senken, so der Hersteller von Elektroleichtfahrzeugen. Im laufenden Geschäftsjahr 2004 wolle man den Umsatz um mindestens 50 Prozent steigern, hieß es weiter. Zahlen wurden in der Meldung nicht genannt, auch zur Ertragssituation und Liquiditätslage machte das Unternehmen keine Angaben.

Der Markt für den "CityEL" (Elektrofahrzeug des Unternehmens) sei enorm gewachsen, meldete Citycom weiter, zusätzliche positive Rahmenbedingungen wie die Einführung der Führerscheinklasse "S" stünden in Kürze an. Um den Absatz anzukurbeln hat sich das Unternehmen den Angaben zufolge insbesondere um die Verbesserung der Kundenbetreuung und die breite Einführung von betriebskostenorientierten Finanzierungsmodellen bemüht.

Aus dem Entwicklungsbereich sei besonders die neueste Batterietechnologie erwähnenswert, berichteten die Franken. Die im Ersteinsatz befindlichen Lithium-Ionen Batterien ermöglichten je nach Zellenbestückung nun Reichweiten von 150-300 km pro Ladung. Damit werde der CityEL auch für Kurzstreckenfahrer mit hoher Streckenhäufigkeit wie ambulante Pflegedienste oder Stadtkuriere interessant.

Aktien der Citycom AG werden außerbörslich über die Valora AG und die Depot VG gehandelt.

Bildnachweis: CityEL TargaFun ev50 / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x