30.05.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.5.2006: Wiederverwertung: S.A.G. Solarstrom AG bietet "neuen" Solarfonds aus "alten" Solar-Movern

Die Freiburger S.A.G. Solarstrom AG hat einen neuen Solarfonds aufgelegt. Bei dem "neuen" Projekt handelt es sich allerdings genau genommen um die Reste des "alten" Vorhabens "SolarOptimal" der S.A.G. nahe Arnstein in Franken. S.A.G.-Finanzvorstand Benedikt Ortmann erklärte im März gegenüber ECOreporter.de, der Fonds enthalte vierzig Prozent der nachgeführten Solarkraftwerke "Solar-Mover", die eigentlich 2005 als Einzelanlagen verkauft werden sollten. "Noch im Dezember liefen Verhandlungen mit Großinvestoren zum Kauf von "Solar-Movern", die schließlich gescheitert sind", so Ortmann. (Lesen Sie dazu auch unsere Meldung vom 1. März 2006).

Wie die S.A.G. nun mitteilt, können Anleger jetzt in den "neuen" Solarstrompark "Gut Erlasee" investieren. Der Fonds sei der weltweit erste mit zweiachsig nachgeführten Photovoltaikanlagen. Mit der Technologie werde rund 30 Prozent mehr Strom erzeugt als mit fest installierten Anlagen.
Mit einer Beteiligung am Solarstrompark "Gut Erlasee" könne durch die gesicherte Einspeisevergütung und eine bis 2025 garantierte Stromabnahme eine Rendite von 5,7 Prozent erwirtschaftet werden, heißt es weiter. Die Anlage sei bereits in Betrieb und habe in der Spitze eine Gesamtleistung von 3,4 Megawatt. Beteiligungen seien ab 5000 Euro möglich.

S.A.G. Solarstrom AG: ISIN DE0007021008 / WKN 702100

Bild: Solarpark Erlasee der S.A.G. Solarstrom AG / Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x