30.05.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.5.2007: Roth & Rau AG verkauft komplette Produktionslinie nach Spanien

Die Roth & Rau AG hat eine schlüsselfertige Produktionslinie für Silizium-Solarzellen nach Spanien verkauft. Laut dem Unternehmen aus Hohenstein-Ernstthal hat der Auftrag der Grupo Pevafersa ein Volumen von 20 Millionen Euro; aufgrund der langen Laufzeiten für schlüsselfertige Projekte werde er sich zum überwiegenden Teil im Umsatz 2008 widerspiegeln.

Grupo Pevafersa mit Sitz in Toro, sei einer der führenden spanischen Hersteller und Systemintegratoren von Solarmodulen, heißt es weiter. Die Linie solle eine Produktionskapazität von 60 Megawatt peak (MWp) haben. Roth & Rau zeichnet bei dem Vorhaben nicht für die Anlage sondern auch für die Projektsteuerung, die Koordination der Sublieferanten sowie die Bereiche Engineering, Installation und Technologietransfer verantwortlich.

Die Roth & Rau-Mitarbeiter arbeiten derzeit laut der Meldung an vier Produktionslinien. Dr. Dietmar Roth, Roth & Rau Vorstandchef, erklärt dazu: „Die Projekte laufen alle nach Plan. Durch die langen Laufzeiten und die entsprechenden Planungsphasen können wir unsere Kapazitäten sehr gut steuern.“

Die Roth&Rau-Aktie verlor im Frankfurter Handel bis zum Mittag im Handel 2,59 Prozent auf zuletzt 86,50 Euro (13:25 Uhr). Das Unternehmen war vor gut einem Jahr an die Börse gegangen. Am ersten Handelstag, dem 11. Mai 2006, wurden die Papiere mit 43,50 Euro gehandelt. Der Ausgabepreis zum Börsengang lag bei 36,00 Euro.

Roth & Rau AG: WKN A0JCZ5 / ISIN DE000A0JCZ51

Bild: Roth&Rau setzt High-Tech ein; hier ein sogenannter "Reinraum". / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x