30.07.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

30.7.2003: Geld stinkt nicht - farmatic meldet liefert Restabfallbehandlungsanlage für 23 Millionen Euro

Nach eigenen Angaben hat die farmatic biotech energy ag von vier öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger in Niedersachsen einen Auftrag in Höhe von etwa 23,2 Millionen Euro erhalten. Es handele sich um den ersten Teilauftrag zur Lieferung der verfahrenstechnischen Gesamtausrüstung einer mechanisch-biologischen Restabfallbehandlungsanlage (MBA). Die Anlage soll von den Auftraggebern betrieben werden.

Der Erteilung des Auftrages ging laut farmatic eine europaweite Ausschreibung voraus. Der zweite Teilauftrag folge nach Genehmigungserteilung durch die Bezirksregierung Braunschweig. Der Baubeginn sei für Anfang 2004 vorgesehen, die Inbetriebnahme für Mitte 2005.

Dem Unternehmen zufolge zeichnet sich die von ihm angebotene Verfahrenstechnik durch
eine wirtschaftlich effektive und ökologisch sinnvolle Behandlung der aussortierten organikreichen Abfälle aus. Diese würden der Vergärung zugeführt, so das Biogas gewonnen wird. Das Biogas wiederum lasse sich als regenerative Energiequelle nutzen, um elektrischen Strom und Wärme zu produzieren. Farmatic verweist auf das ab 2005 geltenden Verbots der Ablagerung von unbehandelten Siedlungsabfällen. Es lasse auf eine steigende Nachfrage nach Anlagen dieses Typs hoffen.

farmatic biotech energy AG: ISIN DE0006051923
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x